Für SG Oestereiden/Effeln zählt nur der Klassenerhalt

Trainingsauftakt in Oestereiden: Udo Lass (hinten, 2,v,l,) macht die SG fit für die A-Kreisliga.
Trainingsauftakt in Oestereiden: Udo Lass (hinten, 2,v,l,) macht die SG fit für die A-Kreisliga.
Foto: Tim Cordes

Oestereiden..  Eigentlich hat sich Udo Lass auf einen neuen Trainerjob in der Kreisliga B eingestellt, als er im Frühjahr seine Zusage für die neue Saison gab. Doch nach dem letzten Spieltag kam alles anders und der neue Mann bei der SG Oestereiden/Effeln musste umplanen.

Am Freitagabend startete die Vorbereitung. Vorab stand der Störmeder unserer Zeitung Rede und Antwort über Überraschungen, Saisonziele und taktische Maßnahmen.


Was ging Ihnen durch den Kopf als Sie statt eines B-Kreisligisten plötzlich einen A-Kreisligisten trainieren würden?
Naja, ich habe die Situation ja schon lange verfolgt. Irgendwann kamen dann die ersten Gerüchte über Erwittes Rückzug auf, Warstein II verzichtete dann plötzlich auch und schon waren wir aufgestiegen.


Hat Ihre Mannschaft das Zeug, um in der A-Kreisliga zu bestehen?
Ich habe einige Spiele der Mannschaft gesehen. Gegen Belecke zum Beispiel haben wir ein ziemlich gutes Spiel gemacht, in anderen Partien haben wir weniger gut gespielt. Wir werden gegen den Abstieg spielen, alles andere zu behaupten, wäre vermessen.


Wie werden Sie Ihre neue Mannschaft auf die Mission Klassenerhalt vorbereiten?
In der Vorbereitung liegt der Fokus ganz klar in der Defensive. Ich möchte gerne mit Viererkette und Doppel- Sechs spielen, damit wir eine gute Spieleröffnung von hinten heraus haben. Ich werde mir noch einen Überblick verschaffen müssen, welche Spieler für diese Aufgabe am besten geeignet sind. In dieser Liga muss jeder Spieler noch einmal zehn bis 15 Prozent mehr aus sich herauskitzeln.


Haben Sie keine Angst davor, dass die aktuelle Euphorie schnell zu Lethargie werden könnte, wenn es nicht läuft?
Wichtig wird es sein, dass ich als Trainer die Stimmung in der Mannschaft oben halte, wenn es nicht läuft. Es ist wichtig, dass die Jungs nicht die Köpfe hängen lassen. Ich hoffe auf ein gutes Auftaktprogramm und darauf, dass wir direkt zu Saisonbeginn einige Punkte sammeln werden. Ein guter Start würde vieles einfacher machen als wenn wir mit fünf Niederlagen in Serie starten.


Wie kam der Kontakt nach Oestereiden zustande?
Ich habe zu Bezirksligazeiten hier gespielt und der Kontakt ist nie abgerissen. Rolf Benteler hat mich gefragt und hat den Verein super präsentiert. Ob wir jetzt A- Liga oder B-Liga spielen, ist mir egal, wichtig ist, dass es menschlich passt und das ist hier bei der SG der Fall. Die letzten Jahre habe ich im Jugendbereich beim SV Lippstadt trainiert. Eine super Sache, die mir viel Spaß bereitet hat, aber die Trainingszeiten passten nicht immer mit meinen Arbeitszeiten zusammen, deshalb wollte ich wieder eine Seniorenmannschaft trainieren.

Der Überblick

Zugänge: Alexander Scheithauer (SSV Menzel), Jörg Grotenhöfer, Andre Müller (beide eigene Jugend).
Abgänge: keine.
Trainer: Udo Lass (neu, für Goran Stojanovski).