„Favoriten die üblichen Verdächtigen“

Kein Freund des Hallenfußballs: Sichtigvors Trainer Günther Risse (rechts).
Kein Freund des Hallenfußballs: Sichtigvors Trainer Günther Risse (rechts).
Foto: WP

Warstein..  Aus in der Vorrunde beim Warsteiner Masters 2015 mit nur einem Punkt, Aus in der Vorrunde bei der Hallen-Stadtmeisterschaft 2014, das Jahr davor aber immerhin Dritter geworden – und jetzt? Zu den Favoriten zählt Fußball-B-Kreisligist SuS Sichtigvor bei den neuerlichen Titelkämpfen in der Halle am morgigen Sonntag (ab 13.30 Uhr) ganz gewiss nicht, dennoch hat Trainer Günther Risse angekündigt, seine „bestmögliche Elf auf das Feld schicken zu wollen“.

Beim Masters letzte Woche war der SuS mit einem Mix aus erster und zweiter Mannschaft angetreten, war in der Gruppe mehr oder weniger überfordert und schied folgerichtig an Tag 1 aus dem Turnier aus. Günther Risse selber legt keinen gesteigerten Wert auf den Kick unter dem Hallendach, sagt: „Meistens haben die Kleinen auch in der Halle gegen die Großen keine Chance. Und außerdem ist es trotz der neuen Regeln weiterhin das selbe Gebolze wie in den Vorjahren.“

Dennoch will der SuS Sichtigvor, auch gerade weil er die Stadtmeisterschaft in diesem Jahr ausrichten darf, für einige Glanzpunkte in der Halle sorgen. Risse: „Wir werden schon den einen oder anderen Spieler sehen, der letzte Woche beim Masters gefehlt hat.“

In der Vorrunde bekommen es die Möhnetaler in der Gruppe B mit dem Bezirksligisten TuS Warstein, dem B-Ligisten SG Oestereiden/Effeln sowie dem D-Ligisten Hirschberger SV zu tun – keine unlösbare Aufgabe. Günther Risse: „Favoriten sind die üblichen Verdächtigen: Warstein, Allagen und Rüthen. Wir versuchen, uns so teuer wie möglich zu verkaufen.“

Ein gutes Bild will nicht nur die erste Mannschaft am Sonntag abgeben, sondern der gesamte Verein: Nach 2012, als der SuS die Jugend-Stadtmeisterschaft ausgerichtet hat, stehen Sichtigvors Fußballer erneut in der Verantwortung.

Vorsitzender Matthias Frigge: „Wir hoffen auf einen reibungslosen Ablauf der Stadtmeisterschaft und wünschen uns viele spannende Spiele – sowohl bei den Alten Herren als auch bei den Senioren.“

Das Altherren-Turnier beginnt am Sonntag um 9.30 Uhr mit der Partie zwischen Warstein und Allagen. Titelverteidiger ist hier der TSV Rüthen.