Erlinghausen beim 0:5 chancenlos

Erlinghausen..  Nach zwei Siegen ohne Gegentor musste Fußball-Landesligist RW Erlinghausen mit dem ehemaligen Warsteiner Pascal Raulf gegen die SG Finnentrop/Bamenohl mit 0:5 (0:3) vor 80 Besuchern im Hans-Watzke-Stadion die bisher höchste Heimniederlage in der laufenden Saison hinnehmen. Gleichzeitig war es für die Gäste nach zuvor fünf sieglosen Spielen der erste Dreier, der gegen RWE eingefahren wurde. Dieser Schock stand RWE-Teammanager Olcay Eryegin nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Yusuf Emil aus Bad Oeynhausen noch ins Gesicht geschrieben. „Wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich heute keine Lust über Fußball zu reden. Mit so einer Niederlage hat wohl keiner bei uns gerechnet. Man muss aber auch die Leistung der Gäste anerkennen, die so bis zum Ende um den Relegationsplatz mitspielen werden.“

RW Erlinghausen: Müller, Luckey, Meyer (58. Tilly), Rosenkranz, Berlinski, Raulf, Bahceci, Ndubueze (65. Gutzeit), Kandlen, Watzke, Kriesche. - Tore: 0:1 (17.) Schrage, 0:2/0:4/0:5 Hennes (25./75./77.), 0:3 Schrage (44.).