Erfahrungen gesammelt

Jöllenbeck/Warstein..  Die G-Junioren des TuS Warstein gingen am Samstag wieder auf große Fahrt: Jöllenbeck bei Bielefeld hieß diesmal das Ziel.

Im ersten Spiel des Hallenturniers gegen den Veranstalter TuS Jöllenbeck verteidigten die Warsteiner sehr lange eine 1:0-Führung, aber sehr unglücklich gelang Jöllenbeck fünf Sekunden vor Schluss der Ausgleich. Danach folgte das Spiel gegen den Turnierfavoriten TuS Quelle. Gegen diese Mannschaft hatte Warstein schon vor 14 Tagen in Steinhagen klar mit 0:9 verloren, diesmal gab jeder Spieler sein Bestes und stemmte sich dem überlegenen Gegner immer wieder entgegen. Christian Rengshausen im Tor entschärfte manchen Schuss. Auch in diesem Spiel gelang dann doch dem TuS Quelle der knappe 1:0-Erfolg erst kurz vor Schluss. Als nächster Gegner stand die Lippert-Elf der SG GW Buxstedt gegenüber, und man trennte sich 0:0. Im letzten Spiel konnte der TuS Warstein seine Überlegenheit nicht in Tore umsetzten, gegen den FC Altenhagen gab es abermals ein torloses Unentschieden. Als Belohnung nahm jeder Warsteiner Spieler nach dem Turnier eine Medaille mit nach Hause.

Das nächste Turnier steigt am 7. Februar in Bestwig. Dort tritt der TuS Warstein mit zwei Mannschaften an, „denn mit 24 G-Junioren ist man von der Anzahl der Spieler gut besetzt“, so Trainer Alfred Lippert.

TuS Warstein: Christian Rengshausen, Lukas Gukenheimer, Philipp Ruhnau, Justin Wotschel, Fin Müller, Ben-Luca Hoppe, Noah Göke, Jakob Sobkowiak, Vedad Berbic, Malte Tiefert, Robin Rengshausen.