„Eigentliches Ziel nie aus den Augen verloren“

Ihr Vereinsjubiläum feierten die Motorsportfreunde Warstein am vergangenen Wochenende in der Warsteiner Welt.
Ihr Vereinsjubiläum feierten die Motorsportfreunde Warstein am vergangenen Wochenende in der Warsteiner Welt.
Foto: WP

Warstein..  Auf ein halbes Jahrhundert Vereinsgeschichte blicken die Motorsportfreunde (MSF) Warstein zurück. Mit einem großen Festakt wurde dieses Jubiläum mit zahlreichen Ehrengästen am vergangenen Wochenende in der Warsteiner Welt gefeiert.

Der Ehrenvorsitzende Bernhard Jühe begrüßte zu diesem Jubiläum den Bürgermeister der Stadt Warstein, Manfred Gödde, den stv. Bürgermeister der Stadt Rüthen, Ewald Wenge, Matthias Sprave als Vertreter für den Stadtsportverband Warstein, die befreundeten Motorsport-Clubs MSC Bergstadt Rüthen, Briloner AC, MSC Oberruhr, AC Soest und das Warsteiner Oldtimer Team. Vom ADAC Westfalen kamen zu dem Jubiläum der stv. Vorsitzende und Vorstand für Tourismus, Jürgen Hieke, der Vorstand für Finanzen, Bernd Kurzweg, der Vorstand Sport, Horst-Helmut Bube, Vorstandsmitglied Klaus Hasenpusch und der Generalsyndikus des ADAC, Werner Kässmann.

Gründung am 16. Juni 1965

Die Motorsportfreunde Warstein wurden am 16. Juni 1965 in einer Gründungsversammlung im Waldhotel an der Tropfsteinhöhle gegründet. Der jetzige Vorsitzende Dennis Jühe: „Das Ziel war bessere Fahrzeugbeherrschung, mehr Sicherheit im Straßenverkehr und sportliches Fahren. Wenn man die Jahre seit der Gründung bis heute betrachtet, fällt es besonders auf, dass das eigentliche Ziel nie aus den Augen verloren wurde. Von allen Ehrenamtsträgern wurde ständig an der positiven Darstellung des Vereins mit voller Kraft gearbeitet.“

Die sportlichen Erfolge, national aber auch international, sind wichtige Meilensteine in der Geschichte der MSF Warstein. Geschicklichkeitsturniere auf dem Marktplatz und auf dem Schulgelände in Suttrop, Orientierungsfahrten im gesamten Sauerland und viele touristische Veranstaltungen waren die Highlights der ersten Jahre. Die weit über die Grenzen Warsteins bekannte „Ostereiersuchfahrt“, gerade auch für Familien mit Kindern, wird bis in die heutige Zeit mit Erfolg veranstaltet. In dem Jubiläumsjahr fand am Ostermontag bereits die 45. Veranstaltung statt.

Die Rallyes durchs „Warsteiner Land“ oder „Rund um Warstein“ waren viele Jahre Wertungsläufe für Meisterschaften in NRW und begeisterten Teilnehmer aus ganz Deutschland. Autoslaloms wurden an verschiedensten Orten in Warstein mit großer Beteiligung von Motorsportlern aus allen Teilen Deutschlands durchgeführt. Heute finden diese Veranstaltungen im Fahrsicherheitszentrum „Kaiserkuhle“ in Rüthen statt.

Im Laufe der Zeit haben sich Sportler der Motorsportfreunde aktiv an Bergrennen, Rundstreckenrennen, Rallyes national und auch international, zum Teil mit beachtlichen Erfolgen beteiligt. Die ADAC Rallyeschule für interessierte Sportfreunde aus ganz Deutschland wurde in Warstein unter der Leitung der MSF Warstein etabliert. Teilnehmer dieser Schule feierten anschließend beste Platzierungen in Deutschland, Europa und sogar in der ganzen Welt.

Von 1982 bis heute haben bei der Rallyeschule in Warstein – unter der Schirmherrschaft des ADAC Westfalen – über 700 Personen teilgenommen. Unter ihnen waren so bekannte Rallye-Größen wie Jutta Kleinschmidt, Armin Kremer, Matthias Kahle etc.

Jugendarbeit wichtiger Bereich

Ein weiterer wichtiger Bereich ist die Jugendarbeit des Vereins. Die Jugendgruppe wurde 1970 in Warstein gegründet und zu großem Erfolg geführt. Vorsitzender Dennis Jühe: „Sie soll Jugendlichen eine Anlaufstelle sein und ihnen die Möglichkeit bieten, in den Motorsport hinein zu schnuppern. Ziel ist es, den Jugendlichen einen Verein zu bieten, der sie begeistert und in dem sie ihre Freizeit sinnvoll gestalten können. Desweiteren wird der Zusammenhalt gefördert und es werden neue Kontakte geschlossen.“ Auch der jetzige Vorsitzende Dennis Jühe ist ein Gewächs der Jugendgruppe.

Desweiteren betonte Jühe, dass der Kontakt zu den befreundeten Vereinen, nicht nur im Bereich Motorsport, „ein wichtiges Anliegen unserer Vereins ist“. So darf man daran erinnern, dass die Motorsportfreunde Warstein ein ständiger Begleiter in der Organisation des damals so bekannten „Internationalen Sauerland Bergpreises“ waren. Zudem hätten, so Jühe abschließend, die Motorsportfreunde die Warsteiner Internationale Montgolfiade über viele Jahre maßgeblich mitgestaltet und begleitet.