Eckpfeiler brechen Lippstadt weg

Sportlich läuft es derzeit prima beim Fußball-Oberligisten SV Lippstadt 08. Sportlich. Derzeit. Denn was die Planungen für die kommende Saison angeht, scheint es beim SV Lippstadt 08 noch zu haken. Die Verträge fast der gesamten Mannschaft laufen aus, und mit dem Allagener Lars Schröder und dem Sichtigvorer Nils Köhler haben bereits zwei Eckpfeiler der jetzigen Mannschaft ihren Abschied bekannt gegeben. Eine Handlung, die verständlich wäre, wenn das Duo zu ambitionierten Vereinen wechseln würde. Schröder geht zu Roland Beckum, einem Verein, der sportlich auf Augenhöhe mit dem SV Lippstadt 08 steht und ansonsten deutlich weniger zu bieten hat, als die Mannschaft vom Bruchbaum. Sowohl was Zuschauerzuspruch, als auch die Infrastruktur angeht. Nils Köhler wechselt in die zweite Mannschaft des SC Paderborn, die wohl den Aufstieg in die Oberliga schaffen wird. Beide Wechsel sind keine Verbesserungen, sondern ein Zeichen, dass die Spieler nicht von dem neuen Konzept überzeugt sind, dass die Verantwortlichen des Vereins ihnen vorgelegt haben. Es bleibt zu hoffen, dass diese Wechsel nicht auch die anderen Führungsspieler dazu animiert, dem Verein den Rücken zu kehren.