Christian Cruse vom TuS Belecke im „Club 100“ des DFB

Freut sich über die Auszeichnung: Christian Cruse, Fußball-Abteilungsleiter des TuS Belecke.
Freut sich über die Auszeichnung: Christian Cruse, Fußball-Abteilungsleiter des TuS Belecke.
Foto: WP

Warstein. Rund 1,7 Millionen Menschen bringen sich ehrenamtlich im deutschen Fußball ein, davon fast 390 000 in offiziellen Positionen. Das zeigt: Ohne ehrenamtliches Engagement wäre Vereinsleben undenkbar. Mehr noch: Es würde vermutlich gar keine Vereine geben. Der DFB-Ehrenamtspreis wird für beispielhafte soziale Leistungen, große Organisationskompetenz sowie hohe Führungsqualität verliehen. Im Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) dürfen sich in diesem Jahr 28 Ehrenamtler aus den FLVW-Kreisen über die Verleihung des DFB-Ehrenamtspreises freuen. Neun von ihnen wurden für ein Jahr in den „Club 100“ des DFB berufen – darunter auch Christian Cruse vom TuS Belecke. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen eines Dankeschön-Wochenendes, welches der FLVW abwechselnd mit seinen Partnerverbänden Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg ausrichtet. Das Dankeschön-Wochenende für die DFB-Ehrenamtspreisträger 2014 findet vom 22. bis 24. Mai in Hamburg statt. Christian Cruse vom TuS Belecke hat sich große Verdienste um den neuen Kunstrasenplatz im Möhnetalstadion erworben und freut sich über diese Auszeichnung: „Das ist eine schöne Anerkennung für das, was der gesamte Verein im vergangenen Jahr geleistet hat.“

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE