BVB gegen Schalke 04 – Traditionsteams begeistern in Belecke die Fans

Fußball-Festtag in Belecke: Die Tradtionsteams von Schalke und dem BVB mit Michael Rummenigge (vorne), Frank Mill und David Odonkor laufen auf.
Fußball-Festtag in Belecke: Die Tradtionsteams von Schalke und dem BVB mit Michael Rummenigge (vorne), Frank Mill und David Odonkor laufen auf.
Foto: Georg Giannakis
Was wir bereits wissen
1546 Fans bildeten in Belecke eine grandiose Kulisse für das Revierderby der Fußball-Traditionsteams von Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.

Belecke.. Bereits zwei Stunden vor dem Anpfiff versammelten sich hunderte Menschen am Platz. Sie kamen aus allen Himmelsrichtungen. Ob aus dem Hochsauerland, Wickede, Lippstadt oder sogar aus dem Wittgensteiner Land: Den Auftritt von Olaf Thon , Martin Max , David Odonkor oder Frank Mill wollten sie sich nicht entgehen lassen.

Natürlich ließen es sich auch die heimischen Fanclubs „Go West“ ( Borussia Dortmund ) und „Badelicum“ ( Schalke 04 ) nicht nehmen, in fast voller Stärke ihre Mannschaften vor der eigenen Haustür zu bewundern. Königsblau strahlte der Himmel mit Besuchern, Verantwortlichen und Spielern um die Wette. „Das hat richtig Spaß gemacht bei euch“, fasste David Odonkor, WM-Held von 2006, die Veranstaltung zusammen und gab damit den Verantwortlichen des TuS Belecke den Ritterschlag.

Aus einer lockeren Idee während einer Vorstandssitzung wurden schnell Nägel mit Köpfen gemacht. Niemand verließ am Donnerstag enttäuscht den Platz, den die Spieler zeigten sich volksnah und geduldig, als es darum ging, nach dem Spiel Autogramm- und Fotowünsche zu erfüllen.

Bereits während der Partie waren die Spieler bestens aufgelegt. So schnappte sich David Odonkor spontan ein erfrischendes Wasser vom Bollerwagen der Belecker Helfer, die am Spielfeldrand Getränke verkauften. Frank Mill wurde plötzlich mit der Fahne des Schiedsrichter- Assistenten Tom Fahle gesehen, der dem Unparteiischen einen Job- Tausch anbot.

Gelöste Stimmung, auch dank Andreas Wiemar , der als Conferencier und Stadionsprecher den Nerv des Publikums traf und auch in Extremsituationen einen kühlen Kopf bewahrte. „Achtung, Achtung, eine wichtige Durchsage: Der Schlüssel des Kühlwagens ist weg“, rief der bekennende Schalke-Fan nach gut zehn Minuten aus, um sich direkt der Tragweite dieser Nachricht bewusst zu werden. „Ihr seid doch bekloppt, das ist das schlimmste, was passieren kann“, kommentierte Wiemar süffisant und hatte die Lacher auf seiner Seite.

BVB gewinnt das Traditionsspiel mit 6:3 gegen Schalke

Sportlich ist das Spiel schnell erzählt. Borussia Dortmund gewinnt das Revierderby mit 6:3. Die Tore für den BVB erzielten Giovanni Federico (3) , David Odonkor (2) bei seinem Debüt in der Traditionself und Jens Kurat . Für Schalke trafen Klaus Fischer und André Dohm (2) . „Gegen Schalke gewinnen macht immer Spaß, auch, wenn es nur ein Freundschaftsspiel ist“, sagt David Odonkor und schmunzelt.

Die Schalker unterhielten die Zuschauer dennoch bestens und das obwohl nicht jeder Abschluss den Weg ins Tor fand. „Dieser Schuss zählt als Ballspende für den SuS Sichtigvor“, frotzelte Andreas Wiemar, als ein Versuch von Olaf Thon erst in der Möhne wieder herunterkam.

Am Spielfeldrand gab es auch ein Wiedersehen der besonderen Art. Michael Rummenigge und der Belecker Ralf Heppe , ehemaliger Klassestürmer und Vater des Allagener Torjägers Benedikt Heppe, begrüßten sich besonders herzlich. „Der war früher viel besser als ich es war. Und das meine ich ganz ehrlich“, schwärmte Rummenigge von den fußballerischen Künsten Heppes. Beide spielten in den 1970er Jahren gemeinsam für Borussia Lippstadt. Während Rummenigge eine ruhmreiche Bundesligakarriere hinlegte, musste Heppe den Traum vom Profi- Fußball leider wegen einer schweren Verletzung aufgeben.

Borussia Dortmund: Jörg Kühl, Peter Quallo, Steffen Karl, Tim Gutberlet, Michael Lusch, Günther Breitzke, Giovanni Federico, David Odonkor, Michael Rummenigge, Frank Mill, Franck Patrice Njambe, Dennis Vogt, Raoul Lambertz, Jens Kurrat.

FC Schalke 04: Christoph Osigus, Matthias Herget, Thomas Kruse, Jürgen Luginger, Klaus Marquet, Ralf Schulz, Thomasz Waldoch, Ingo Anderbrügge, Siegfried Böninghausen, André Dohm, Bjarne Goldbaek, Willi Landgraf, Yavuz Meric, Christian Mikolajczak, Olaf Thon, Klaus Fischer, Rüdiger Abramczyk, Thomas Kerwer, Martin Max.

Tore: 1:0 Federico (17.), 2:0, 3:0 Odonkor (20., 24.), 4:0 Kurrat (33.), 4:1 Fischer (38.), 4:2 Dohm (63.), 5:2, 6:2 Federico (64., 68.), 6:3 Dohm (75.).

Im Vorspiel besiegten die B- Junioren des SV Lippstadt die A- Jugend der JSG Belecke/Suttrop/Kallenhardt mit 7:3 in einem flotten Spiel mit sehenswerten Toren, das seine Funktion als Appetitanreger für das Spiel der Traditionsmannschaften bestens erfüllte.