Belecke in Bestbesetzung nach Erwitte

Frauenfußball.  Kreisliga Lippstadt/Soest: TuS Warstein - SC Neuengeseke (Sonntag, 11 Uhr; Hinspiel 3:2). Die Warsteinerinnen wollen an den 3:0-Auswärtserfolg in Welver anknüpfen, und da würde der Tabellen-14. gerade recht kommen, aber TuS-Trainer Frank Block lässt im Vorfeld kein Schlendrian aufkommen: „Wir sind gewarnt, denn der Gegner hat in der Rückrunde schon gute Ergebnisse erzielt, daher müssen wir unser Spiel machen und die Leistung abrufen.“

Sechs Spieler fehlen

Beim Personal fehlen Jill Brumma (Beruf), Pia Legge, Sandra Fuhrken und Katrin Staude (alle privat verhindert), während hinter den Einsätzen von Elisa Risse (krank) sowie Lisa Thelen (verletzt) noch ein Fragezeichen steht.

Die Gäste sind von der Mannschaft her aus der Hinrunde nicht mehr zu vergleichen, da sechs bis sieben andere Spielerinnen im Kader stehen. Aus den letzten sechs Partien holte der SC vier Siege und ein Unentschieden, ging nur beim 0:2 in Erwitte leer aus.
Tabellenlage: 5. TuS Warstein 90:29-Tore/56 Punkte; 14. SC Neuengeseke 26:95-Tore/19 Punkte.

Westfalia Erwitte - TuS Belecke (Sonntag, 17 Uhr; Hinspiel 3:6).
Seit vier Spielen warten die TuS-Damen um das Trainerduo Domenico Mastropasqua und Cleopatra Foggia auf einen Sieg und sehen gleichzeitig auf eine Bilanz von 1:23-Toren.

Negativtrend stoppen

Am Wochenende soll nun der Negativtrend ausgebremst werden, da sollte beim Tabellen-15. durchaus etwas drin sein. „Wir können wohl am Sonntag in Bestbesetzung auflaufen, und ich kann mir durchaus vorstellen, dass wir dort gewinnen können“, vermutet Beleckes Trainer Domenico Mastropasqua.

Im Hinspiel gewannen die Belecker Damen bereits deutlich mit 6:3.

Bis jetzt ist nur der Einsatz von Madlen Sprenger (Studium) fraglich.

Die Gastgeberinnen waren bis zur Vorwoche in zwei ungeschlagenen Partien gut unterwegs.
Tabellenlage: 15. Westfalia Erwitte 36:131-Tore/16 Punkte; 12. TuS Belecke 50:95-Tore/22 Punkte.