Aus im Achtelfinale: Struff unterliegt Anderson in zwei Sätzen

Die Heineken Open im neuseeländischen Auckland gehen ohne deutsche Beteiligung ins Viertelfinale. Der Warsteiner Tennisprofi Jan-Lennard Struff unterlag in der Nacht zu Mittwoch dem Südafrikaner Kevin Anderson nach 1:31 Stunden glatt in zwei Sätzen mit 6:7 (6:8) und 1:6. Nach einem ausgeglichenen ersten Satz lief beim 24-jährigen Deutschen nicht mehr viel zusammen. Anderson gelangen insgesamt drei Breaks. Mit seinem vierten Matchball machte er bei eigenem Aufschlag den Einzug in die nächste Runde klar. Struff sagte nach dem Match: „Ich habe einen guten ersten Satz gespielt, leider im Tiebreak die Chancen liegen lassen. Im zweiten Satz hatte ich Probleme bei eigenem Aufschlag, kassierte das erste Break durch eine Fehlentscheidung. Nach dem zweiten Break war das Ding durch.“ Und auch im Doppel ereilte Struff, an der Seite seines österreichischen Partners Dominic Thiem, das vorzeitige Aus beim ATP-Turnier in Auckland. Gegen das chinesisch-österreichische Duo Yen-Hsun Lu /Oliver Marach war beim 6:7 (3:7) und 3:6 kein Kraut gewachsen. Heute tritt Struff die Reise zu den Australian Open (ab Montag, 19. Januar, in Melbourne) an. thor/Foto: Getty Images