Auch der zweite Pokal geht nach Suttrop

Warstein..  Einen, für ein Hallenturnier, erstaunlich souveränen Sieger und somit ein ziemlich einseitiges Turnier konnte man am Samstag bei den A-Junioren erleben.

Mit 29 geschossenen Toren und ohne ein einziges Gegentor gingen die A1-Junioren der JSG Suttrop/Belecke/Kallenhardt als Sieger hervor. Oder, wie es Hallensprecher Uwe Luig formulierte: „Die Stadtmeisterschaft geht an das weiße Ballett von SW Suttrop.“

Aufgrund dessen, dass die Hallenmeisterschaften ohne Gruppenphase und somit auch ohne Finale und Halbfinale ausgerichtet wurden, kam während der insgesamt 15 Spiele keine erwähnenswerte Stimmung in der heimischen Dreifachhalle auf. Leider mussten die, trotz eisigem Wetter, angereisten Zuschauer auf jegliche Emotionen seitens der Spieler auf dem Feld verzichten. Zu souverän war der Auftritt der JSG, die bereits im ersten Spiel mit einem 9:0 gegen den SuS Sichtigvor die Favoritenstallung untermauerte.. Dies führte dazu, dass es nur noch das Ziel gab, überhaupt ein Gegentor gegen den A-Kreisligisten zu schießen. Niklas Naujokat, der Keeper des SWS blieb jedoch im gesamten Turnier ohne Gegentor und behielt damit sprichwörtlich seine weiße Weste.

Selbst die Mannschaftskameraden in der zweiten Mannschaft der JSG blieben nicht vom Torhunger des Hallenmeisters verschont und gingen im zwölften Spiel des Abends mit einem 0:8 gegen ihre Erste vom Platz.