Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Fussball-Bezirksliga 5

Allagener rollen das Feld von hinten auf

20.11.2011 | 21:17 Uhr
Allagener rollen das Feld von hinten auf
TuS Sundern - TuS GW Allagen 1:3

Sundern. Der TuS GW Allagen rollt das Feld nach schwachem Saisonstart von hinten auf: Bei Landesliga-Absteiger TuS Sundern kam der Fußball-Bezirksligist zu einem in dieser Höhe sicherlich überraschenden 3:1 (2:1)-Erfolg, der nach Aussage beider Trainer „auch vollkommen verdient war“.

Mit dem fünften Sieg aus den letzten sechs Spielen haben sich die Grün-Weißen in der Tabelle bis auf Rang sieben vorgearbeitet und scheinen für das Stadt-Derby am Sonntag beim TuS Warstein (Anstoß: 14.30 Uhr, Herrenberg) gerüstet zu sein.

Soweit wollte Allagens Trainer Michael Bremser nach dem Triumph im Röhrtalstadion zwar noch nicht vorausblicken, der Kripobeamte freute sich zunächst vielmehr über seiner Meinung nach „drei ganz wichtige Punkte“. Bremser: „Wenn wir hier verloren hätten, wäre es mit Platz zehn schon wieder eng geworden. Deswegen war der Dreier enorm wichtig.“

Sein Gegenüber Heiko Hofmann dagegen war nach Spielschluss restlos bedient vom lustlos wirkenden Auftritt seiner Mannschaft: „Wir haben nur in den ersten zehn Minuten gut gespielt. Danach haben wir Allagen stark gemacht. Wir waren einfach nicht gallig genug. Wenn wir weiter so auftreten, bekommen wir auch nächste Woche in Bödefeld Probleme.“

Dabei begann die Partie ganz nach dem Geschmack Hofmanns und der TuS-Anhänger. Marco Pometti brachte seine Farben nach einem Freistoß aus dem Gewühl heraus mit 1:0 in Führung (8.). Für Allagen war dieses Gegentor jedoch eine Art Weckruf. Zwar lupfte Marc „Euro“ Schröder nur eine Minute später nicht genau genug, doch Sturmpartner Ardion Maliqi, der nach Schröder-Zuspiel trocken zum 1:1 abschloss, machte es kurz danach besser. Die Gäste waren nun richtig drin im Spiel. Beleg dafür war die 37. Minute: Einen lang geschlagenen Ball von Maliqi erläuft sich Marc Schröder, der in dieser Szene auch gedanklich einen Schritt schneller war als sein Gegenspieler Tim Borghardt, und platziert die Kugel genau im rechten unteren Eck des Sunderaner Gehäuses - 2:1 für Allagen.

Zwar versuchten die Gastgeber laut Michael Bremser in der zweiten Hälfte „Druck aufzubauen“, jedoch konnte der TuS die Allagener Hintermannschaft um Abwehrchef Bastian Peck selten in Verlegenheit bringen. Bremser: „Brenzlig wurde es bei uns im Strafraum, wenn überhaupt, nur bei Standards.“

Und die wenigen Allagener Nadelstiche, die die Mannschaft nach vorne setzte, saßen. Florian Schröder stand in der 68. Minute mutterseelenallein im gegnerischen Strafraum und vollstrecke mühelos zum 3:1. Sunderns Heiko Hofmann: „Allagens hat das clever gemacht. Kompliment!“

Thorsten Heinke



Kommentare
Aus dem Ressort
Für 90 Minuten ruht die Freundschaft
Fußball
Derby-Zeit in der B-Liga: Gleich zu zwei heimischen Duellen kommt es am Sonntag, wenn der TV Kallenhardt auf SW Suttrop trifft und die SG Oestereiden/Effeln den SuS Sichtigvor empfängt. In der A-Liga feiert Alexander Menzel nach über einem halben Jahr Zwangspause sein Comeback im Trikot des TSV...
Warstein vor dem nächsten Schicksalsspiel, Allagen Außenseiter in Eslohe
Bezirksliga 4
Nur drei Punkte zählen für den TuS Warstein im Heimspiel gegen Aufsteiger SV Dorlar-Sellinghausen. Mit einem Erfolg kann die Mannschaft von Marco Wennemann den Abstand auf die Nicht-Abstiegsplätze auf einen Punkt verkürzen. Allagen geht als krasser Außenseiter ins Spiel beim BC Eslohe.
Auch in „kleinem Derby“ steckt viel Brisanz
Handball
Im Blickpunkt des Wochenendes steht das Landesliga-Derby zwischen dem TV Arnsberg und VfS Warstein. Im Vorspiel stehen sich die beiden Reservemannschaften in der Rundturnhalle gegenüber. Zeitgleich spielen die Bezirksliga-Damen des VfS in Bösperde.
„Arnsbergs zweite Welle unterbinden“
Handball-Derby
Eine gefühlte Ewigkeit liegt der letzte Auswärtssieg des Handball-Landesligisten VfS Warstein zurück: Es sind genau 276 Tage. Damals, am 19. Januar dieses Jahres (es war ein Sonntag), triumphierte die Ristovic-Sieben in der Soester Bördehalle mit 29:28. Seitdem herrscht gähnende Leere auf dem...
Zweiter Platz für Leonie Cramer beim Late Entry in Warstein
Reitsport
Was für eine Spannung: Bis zum letzten Teilnehmer liegt die Kallenhardter Reiterin Leonie Cramer mit ihrem Pferd Chuppa Chup noch auf Platz eins des S*-Springens. Doch dann startet Matthias Granzow.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Spektakuläres WCT-Finale
Bildgalerie
WCT 2014
Auftakt Champions Trophy
Bildgalerie
WCT 2014
Springprüfungen am Samstag
Bildgalerie
Kleine Trophy
Dressur und Springen in Warstein
Bildgalerie
Kleine Trophy