Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Fussball-Bezirksliga 5

Allagener rollen das Feld von hinten auf

20.11.2011 | 21:17 Uhr
Allagener rollen das Feld von hinten auf
TuS Sundern - TuS GW Allagen 1:3

Sundern. Der TuS GW Allagen rollt das Feld nach schwachem Saisonstart von hinten auf: Bei Landesliga-Absteiger TuS Sundern kam der Fußball-Bezirksligist zu einem in dieser Höhe sicherlich überraschenden 3:1 (2:1)-Erfolg, der nach Aussage beider Trainer „auch vollkommen verdient war“.

Mit dem fünften Sieg aus den letzten sechs Spielen haben sich die Grün-Weißen in der Tabelle bis auf Rang sieben vorgearbeitet und scheinen für das Stadt-Derby am Sonntag beim TuS Warstein (Anstoß: 14.30 Uhr, Herrenberg) gerüstet zu sein.

Soweit wollte Allagens Trainer Michael Bremser nach dem Triumph im Röhrtalstadion zwar noch nicht vorausblicken, der Kripobeamte freute sich zunächst vielmehr über seiner Meinung nach „drei ganz wichtige Punkte“. Bremser: „Wenn wir hier verloren hätten, wäre es mit Platz zehn schon wieder eng geworden. Deswegen war der Dreier enorm wichtig.“

Sein Gegenüber Heiko Hofmann dagegen war nach Spielschluss restlos bedient vom lustlos wirkenden Auftritt seiner Mannschaft: „Wir haben nur in den ersten zehn Minuten gut gespielt. Danach haben wir Allagen stark gemacht. Wir waren einfach nicht gallig genug. Wenn wir weiter so auftreten, bekommen wir auch nächste Woche in Bödefeld Probleme.“

Dabei begann die Partie ganz nach dem Geschmack Hofmanns und der TuS-Anhänger. Marco Pometti brachte seine Farben nach einem Freistoß aus dem Gewühl heraus mit 1:0 in Führung (8.). Für Allagen war dieses Gegentor jedoch eine Art Weckruf. Zwar lupfte Marc „Euro“ Schröder nur eine Minute später nicht genau genug, doch Sturmpartner Ardion Maliqi, der nach Schröder-Zuspiel trocken zum 1:1 abschloss, machte es kurz danach besser. Die Gäste waren nun richtig drin im Spiel. Beleg dafür war die 37. Minute: Einen lang geschlagenen Ball von Maliqi erläuft sich Marc Schröder, der in dieser Szene auch gedanklich einen Schritt schneller war als sein Gegenspieler Tim Borghardt, und platziert die Kugel genau im rechten unteren Eck des Sunderaner Gehäuses - 2:1 für Allagen.

Zwar versuchten die Gastgeber laut Michael Bremser in der zweiten Hälfte „Druck aufzubauen“, jedoch konnte der TuS die Allagener Hintermannschaft um Abwehrchef Bastian Peck selten in Verlegenheit bringen. Bremser: „Brenzlig wurde es bei uns im Strafraum, wenn überhaupt, nur bei Standards.“

Und die wenigen Allagener Nadelstiche, die die Mannschaft nach vorne setzte, saßen. Florian Schröder stand in der 68. Minute mutterseelenallein im gegnerischen Strafraum und vollstrecke mühelos zum 3:1. Sunderns Heiko Hofmann: „Allagens hat das clever gemacht. Kompliment!“

Thorsten Heinke



Kommentare
Aus dem Ressort
Titelkampf mit vielen Favoriten
Handball-Landesliga
Wer folgt auf den HTV Sundwig-Westig als Meister der Handball-Landesliga? Diese Frage lässt sich kurz vor dem Saisonstart nur sehr schwer beantworten. Fest steht nur eins: Eine Übermannschaft wird es nicht geben.
Keine Abgänge beim TV Arnsberg, neun beim VfS Warstein
Handball-Landesliga
Die neue Saison in der Handball- Landesliga steht in den Startlöchern. Nachdem die Übermannschaft aus Sundwig/Westig aufgestiegen ist, läuft es diese Saison auf einen spannenden Titelkampf hinaus. Die Personalbücher der Vereine.
TuS Warstein sieht die Misere noch entspannt
Bezirksliga 4
0:7 unterlag der TuS Warstein am dritten Spieltag der Bezirksliga 4 dem BC Eslohe. Eine Niederlage, die den Verantwortlichen auf den Magen geschlagen ist. Dennoch bleibt man am Herrenberg optimistisch.
Jasmin Franke und Marco Luig sind nicht zu bezwingen
Fahrradsport
Zwei weitere Westfalenmeistertitel feiern die Fahrer des MFC Suttrop. Sowohl Jasmin Franke, als auch Marco Luig sind in ihren Klassen nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen.
TuS Warstein wird in Eslohe abgeschossen
Bezirksliga 4
Nachdem sie sich in den ersten beiden Spielen noch wacker geschlagen haben, gab es gestern die erste deutliche Niederlage für den Fußball-Bezirksligisten TuS Warstein. In Eslohe verlor die Mannschaft von Marco Wennemann mit 0:7 (0:3).
Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
Kartrennen in Rüthen
Bildgalerie
Motorsport
EVONIK - Ruhr Cup International
Bildgalerie
Jugendfußball