Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Fussball-Bezirksliga 5

Allagener rollen das Feld von hinten auf

20.11.2011 | 21:17 Uhr
Allagener rollen das Feld von hinten auf
TuS Sundern - TuS GW Allagen 1:3

Sundern. Der TuS GW Allagen rollt das Feld nach schwachem Saisonstart von hinten auf: Bei Landesliga-Absteiger TuS Sundern kam der Fußball-Bezirksligist zu einem in dieser Höhe sicherlich überraschenden 3:1 (2:1)-Erfolg, der nach Aussage beider Trainer „auch vollkommen verdient war“.

Mit dem fünften Sieg aus den letzten sechs Spielen haben sich die Grün-Weißen in der Tabelle bis auf Rang sieben vorgearbeitet und scheinen für das Stadt-Derby am Sonntag beim TuS Warstein (Anstoß: 14.30 Uhr, Herrenberg) gerüstet zu sein.

Soweit wollte Allagens Trainer Michael Bremser nach dem Triumph im Röhrtalstadion zwar noch nicht vorausblicken, der Kripobeamte freute sich zunächst vielmehr über seiner Meinung nach „drei ganz wichtige Punkte“. Bremser: „Wenn wir hier verloren hätten, wäre es mit Platz zehn schon wieder eng geworden. Deswegen war der Dreier enorm wichtig.“

Sein Gegenüber Heiko Hofmann dagegen war nach Spielschluss restlos bedient vom lustlos wirkenden Auftritt seiner Mannschaft: „Wir haben nur in den ersten zehn Minuten gut gespielt. Danach haben wir Allagen stark gemacht. Wir waren einfach nicht gallig genug. Wenn wir weiter so auftreten, bekommen wir auch nächste Woche in Bödefeld Probleme.“

Dabei begann die Partie ganz nach dem Geschmack Hofmanns und der TuS-Anhänger. Marco Pometti brachte seine Farben nach einem Freistoß aus dem Gewühl heraus mit 1:0 in Führung (8.). Für Allagen war dieses Gegentor jedoch eine Art Weckruf. Zwar lupfte Marc „Euro“ Schröder nur eine Minute später nicht genau genug, doch Sturmpartner Ardion Maliqi, der nach Schröder-Zuspiel trocken zum 1:1 abschloss, machte es kurz danach besser. Die Gäste waren nun richtig drin im Spiel. Beleg dafür war die 37. Minute: Einen lang geschlagenen Ball von Maliqi erläuft sich Marc Schröder, der in dieser Szene auch gedanklich einen Schritt schneller war als sein Gegenspieler Tim Borghardt, und platziert die Kugel genau im rechten unteren Eck des Sunderaner Gehäuses - 2:1 für Allagen.

Zwar versuchten die Gastgeber laut Michael Bremser in der zweiten Hälfte „Druck aufzubauen“, jedoch konnte der TuS die Allagener Hintermannschaft um Abwehrchef Bastian Peck selten in Verlegenheit bringen. Bremser: „Brenzlig wurde es bei uns im Strafraum, wenn überhaupt, nur bei Standards.“

Und die wenigen Allagener Nadelstiche, die die Mannschaft nach vorne setzte, saßen. Florian Schröder stand in der 68. Minute mutterseelenallein im gegnerischen Strafraum und vollstrecke mühelos zum 3:1. Sunderns Heiko Hofmann: „Allagens hat das clever gemacht. Kompliment!“

Thorsten Heinke


Kommentare
Aus dem Ressort
SC Paderborn sauer über Fehlentscheidung von Schiri Gräfe
2. Bundesliga
Der SC Paderborn ist nach dem 2:2 im Spitzenspiel der 2. Fußball-Bundesliga verärgert über eine offenkundige Fehlentscheidung von Schiedsrichter Manuel Gräfe. Bevor der Fürther Azemi zum Kopfball hoch stieg und in der Nachspielzeit den Ausgleich erzielte, sei ein SCP-Spieler klar geschubst worden.
TuS Allagen fährt mit Respekt nach Kirchhundem
Bezirksliga 4
Es gibt viele Parallelen zwischen dem FC Kirchhundem und dem TuS GW Allagen. Die wichtigste: Beide Mannschaften haben ihre gesteckten Saisonziele meilenweit verpasst. Am Montag geht es um Punkte für den Klassenerhalt.
TuS Warstein droht das Saisonziel zu verspielen
Bezirksliga 4
Die Fußballer des TuS Warstein finden den Weg in die Erfolgsspur nicht mehr zurück. Gegen den SV Brilon gab es die nächste Niederlage. Ömer Akgünvercin bestraft dabei einen krasse Fehler der Warsteiner.
Geesmann: Sportplatz-Umbau nur aus der Ferne
Fußball
Zwei Jahre (von 2010 bis 2012) stand er dem rund 600 Mitglieder starken TV Kallenhardt als Vereinschef vor, ehe Gregor Henke seinen Posten als 1. Vorsitzender übernahm. Im Hintergrund aber ist Björn Geesmann immer noch intensiv in die Vorstandsarbeit des Klubs mit eingebunden.
Lars Rathke fordert vor Brilon-Spiel mehr Leidenschaft von seinen Jungs
Fußball-Bezirksliga 4
Die letzten beiden Spiele (2:3 daheim gegen Sundern und 0:2 beim FC Nuhnetal) sollten Warnung genug sein: Fußball-Bezirksligist TuS Warstein muss aufpassen, eine bis dato eigentlich recht ordentliche Saison mit Platz fünf nicht völlig gegen die Wand zu fahren.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Freud und Leid der SCP-Fans
Bildgalerie
2. Bundesliga
Paderborn 2:2 im Spitzenspiel
Bildgalerie
2. Bundesliga
RWE siegt 3:1 in Lippstadt
Bildgalerie
Regionalliga
Friedliche Fans in Lippstadt
Bildgalerie
Fußball