Allagener Ehrungsmarathon

Lippstadt/Warstein..  Mehr als 200 Spieler, dutzende Trainer und viele Eltern, Großeltern und Freunde: Der Tag des Jugendfußballs zog auch nach dem Saisonende wieder viele Aktive und Passive in den Bann. Am Kranenkasper in Lippstadt stand das Kreispokalturnier der E-Junioren im Mittelpunkt des Interesses.

Sportlich war es am Ende das erwartete Bild: Die E-Junioren des SV Lippstadt 08 setzten sich im Finale gegen den SuS Cappel mit 4:0 durch. Nur zwei Gegentore kassierte die Mannschaft vom Bruchbaum während des zweitägigen Turniers. „Letztlich sind die Mannschaften ins Halbfinale eingezogen, mit denen wir auch gerechnet haben“, sagte Harald Ollech, Vorsitzender Kreisjugendausschusses im Fußballkreis Lippstadt.

Für die heimischen Mannschaften war größtenteils nach der Vorrunde am Samstag bereits das Turnier vorbei. Der TuS Belecke, TuS Warstein, SuS Sichtigvor und TSV Rüthen traten sogar mit null Punkten die Rückreise in den Südkreis an. Einzig der TuS GW Allagen und die JSG Oestereiden/Effeln/Menzel qualifizierten sich für die Hauptrunde am Sonntag. Zwei Tore fehlten den E-Junioren des TuS GW Allagen, um sich gegen die punktgleiche Westfalia aus Erwitte in der Tabelle durchsetzen zu können. Chancenlos war die JSG vom Haarstrang in ihrer Gruppe. Gegen die starken Teams des SV Lippstadt 08, Viktoria Lippstadt und der JSG Ehringhausen/Mönninghausen gelang den Jungs aus Oestereiden, Effeln und Menzel kein Punktgewinn, so dass sie nach der Hauptrunde die Heimreise antreten mussten.

Neben dem Einzug in die Hauptrunde gab es für die Allagener Verantwortlichen noch weiteren Grund zur Freude. Während der traditionellen Meisterehrung, die von Staffelleiter Nicolai Hiedels (FC Mönninghausen) vor den Halbfinalspielen am Kranenkasper durchgeführt wurde, bekamen die Meistermannschaften der Grün-Weißen ihre Urkunden überreicht. Gleich drei Teams wurden in diesem Jahr ausgezeichnet.

Die U17-Juniorinnen der JSG Belecke/Allagen holten nicht nur den Meistertitel in der Kreisliga A Staffel 1, sondern qualifizierten sich später als Kreismeister für die Aufstiegsrunde.

Ebenfalls auf dem ersten Tabellenplatz, in der A-Junioren-Kreisliga B (1), beendete die Mannschaft von Trainer Harald „Harry“ Deutschendorf die Saison.

Urkunde und Ball gab es auch für die D-Junioren der Grün-Weißen, die sich erst am letzten Spieltag den Titel sicherten.

Mehr als zufrieden ist Harald Ollech mit dem Ablauf des Wochenendes. „Das Wetter hätte natürlich besser sein können, aber wir sind ganz glücklich mit dem Verlauf. Das E-Junioren-Turnier hat sich etabliert und wird auch weiterhin an diesem Tag stattfinden“, betonte der KJA-Vorsitzende.