0:5-Heimpleite: TSV Rüthen ohne Leidenschaft und Willen

Fußball.  Kreisliga A Lippstadt: TSV Rüthen - VfL Hörste-Garfeln 0:5 (0:2). Als ein einziges „Trauerspiel“ bewertete Rüthens Trainer Willi Knickenberg die Leistung seiner Elf gegen den seit gestern Abend vorzeitig neuen Tabellenführer der A-Liga. In der vorgezogenen Partie vor heimischer Kulissen kamen die Bergstadt-Fußballer mit 0:5 unter die Räder. „Man kann gegen eine solche Top-Mannschaft verlieren, aber nicht so. Auf unserer Seite fehlte die nötige Leidenschaft und der Wille. Dieses Ergebnis muss ich erst einmal verarbeiten“, bemängelte der TSV-Coach.

Läuferisch schnell und taktisch klug präsentierten sich die Gäste am Schneringer Berg und stellten einmal mehr bemerkenswerte Torabschluss-Qualitäten unter Beweis.

TSV Rüthen: Schirk, Rusch, Arens (60. Fahle), Akinrolabu, Drummer, C. Gockel, Liggesmeyer, Hoppe, Hoppe (72. Nübel), J. Brings, H. Brings (80. N. Gockel). - Tore: 0:1 Behnke (13.), 0:2, Diekmann (34.), 0:3 Behnke (57.), 0:4 Buchmüller (60.), 0:5 Buchmüller (73.).