Zweite Chance nutzen

Für den SV Hochlar 28 wird die Saison 2013/14 wohl in die Verlängerung gehen. Trainer Oliver Gallert möchte daran aber noch nicht denken und warnt: Ein Schritt nach dem anderen.

Recklinghausen.. Seine Konzentration gilt zunächst dem Heimspiel gegen die Spvgg. Erkenschwick II. "Wir brauchen noch einen Punkt." Die letzten Relegations-Zweifel will die Elf vom Segensberg am Sonntag (15 Uhr, Averdunkstraße) aus dem Weg räumen.
An das Hinspiel hat der SVH-Coach gute Erinnerungen, auch wenn beim Herbstmeister aus der Stimbergstadt eine 2:3-Niederlage zu Buche stand. "Das war unser bestes Saisonspiel."

Auch wenn die Erkenschwicker nun bis auf den achten Rang abgerutscht sind, soll Hochlar die bevorstehende Aufgabe nicht auf die leichte Schulter nehmen. Oliver Gallert kennt die Stärken der Spvgg.-Zweitvertretung. "Sie müssten in der Tabelle zwei, drei Plätze höher stehen."

Auf jeden Fall will Hochlar am Sonntag nicht mit leeren Händen dastehen. Der Tabellenzweite bekommt eine zweite Chance im Kampf den Bezirksliga-Aufstieg. "Und die wollen wir nutzen", sagt Gallert, der wieder auf Nino Schlutt zurückgreifen kann. Die volle Konzentration gilt der Relegation aber erst ab Sonntagnachmittag - wenn Platz zwei sicher ist.