Zu später Stunde

Dass ein Streetbasketball-Turnier in einer Sporthalle ausgetragen werden kann, haben der Westdeutsche Basketball-Verband (WBV) und Citybasket bereits bewiesen. Witterungsbedingt hatten sie im vergangenen Jahr das Finale der NRW-Streetbasketball-Tour vom Campus Vest in die angrenzende Vestische Arena verlegen müssen. Warum also nicht gleich ein Turnier in der Fünffach-Sporthalle austragen?

Recklinghausen.. Gesagt, getan. Das sogenannte "3x3 Night Event", das neben dem WBV und Recklinghäuser Basketballverein auch der Deutsche Basketball Bund unterstützte, wurde ein voller Erfolg.

Dabei hatte WBV-Verbandssportlehrer Georg Kleine vor dieser Turnierpremiere ein mulmiges Gefühl, wie das "Nacht-Turnier" bei kleinen und großen Basketball-Fans ankommen würde. Die Sorgen waren unbegründet. Letztlich stellten sich 62 Mannschaften in sieben Altersklassen - von den U12-Junioren bis hin zu Damen und Herren - dem sportlichen Vergleich. Neben Vereinsspielern aus der Region gingen auch ambitionierte Hobbyspieler auf den kleinen Spielfeldern auf Korbjagd.

Die Partien "drei gegen drei" waren hochklassig. Die Organisatoren hatten ein ebenso attraktives Rahmenprogramm zusammengestellt. Ein Disc-Jockey sorgte für den passenden musikalischen Rahmen.
Während einer Einlage-Show staunten die Teilnehmer und Zuschauer nicht schlecht, wie Basketbälle akrobatisch genutzt werden können.

Eine spektakuläre Parcours- Formation versetzte die Zaungäste ebenso ins Staunen wie ein besonderes Derby zwischen Citybasket und den Hertener Löwen. Die Recklinghäuser ProB-Basketballer Carl Hipp und Antoine Myers traten in einem Dunking-Wettbewerb gegen Connell Crossland und Lars Meyer an.

Am 30. Mai beginnt übrigens die NRW-Streetbasketball-Tour 2015 in Oberhausen. Das Finale steigt am 20. Juni in Recklinghausen auf dem Campus Vest. Sollte das Wetter nicht mitspielen, gäbe es eine gute Alternative ...