Zu alter Heimstärke zurückfinden

Sieben Spieltage stehen noch aus. Die fünf Recklinghäuser A-Kreisligisten können in diese mehr (FC 96, Genclikspor, 95/08) oder weniger (Suderwich, Hochlar) entspannt starten.

Recklinghausen.. SG Suderwich - TuS Henrichenburg: Trainer Nassir Malyar hat einen Wunsch: Suderwich muss zu Hause wieder eine Macht werden. Aktuell stehen nur neun Punkte aus den bisherigen zwölf Spielen zu Buche - die schlechteste Heimbilanz der Liga. Damit anfangen sollen die abstiegsbedrohten Surker am Sonntag gegen Henrichenburg, um nicht den Kontakt zum rettenden Ufer zu verlieren.


Titania Erkenschwick - SV Hochlar: Mit dem Spiel gegen Eintracht Datteln beschäftigt sich der SVH erst ab Sonntagabend. "Die volle Konzentration gilt Titania Erkenschwick", sagt Trainer Oliver Gallert. Das sei auch nötig, da die Erkenschwicker eine starke Rückrunde spielen. Das Team vom Segensberg soll die "katastrophale zweite Halbzeit" gegen GW Erkenschwick wettmachen und diszipliniert spielen.


SC Herten - Spvgg. 95/08: Trainer Maik Steffen trauert den verlorenen Punkten aus dem Spiel bei RW Erkenschwick (1:2) hinterher. "Dann könnten wir jetzt etwas durchatmen." Jetzt, nach dem 2:0 gegen Suderwich. Stattdessen müssen die Ludwiger morgen in Herten nachlegen, was angesichts immer größer werdender Personalsorgen leichter gesagt als getan ist. "Mit einem Punkt wäre ich schon zufrieden", stapelt Steffen tief.


Kültürspor Datteln - FC 96: Das spielfreie Oster-Wochenende kam für den FC 96 nicht ungelegen. "Bei uns ist die Luft raus", verrät Trainer Thomas Wiener. Damit die Hohenhorster wieder in die Erfolgsspur zurückfinden, bereiteten sie sich intensiv auf die verbleibenden Saisonspiele vor. Wiener stellt seine Elf auf ein schweres Spiel bei den abstiegsbedrohten Dattelnern ein.


RW Erkenschwick - Genclikspor: Das 3:1 der Rot-Weißen in Henrichenburg ist Trainer Adem Kurt, der viele Ausfälle beklagt, Warnung genug. "Dort ist es nicht leicht, zu gewinnen. Wir müssen also zu 100 Prozent diszipliniert sein. Jeder Fehler wird bestraft." Erkenschwick werde versuchen, sich weiter von unten abzusetzen.