WHV: "Zweite" verlässt die Abstiegsränge in der 2. Kreisklasse

Dank des 21:20 (10:10)-Auswärtssieges beim TuS Ickern 2 hat die zweite Mannschaft des Waltroper Handballvereins nach geraumer Zeit wieder die Abstiegsränge der 2. Kreisklasse verlassen.

Waltrop.. Für beide Mannschaften war vor diesem "Vier-Punkte-Spiel" klar: Wer diese Begegnung verliert, würde tief im Abstiegskampf stecken. Die Waltroper hatten sich vorgenommen, mit einem Sieg die Abstiegszone zu verlassen. Der Gastgeber aus Castrop-Rauxel hätte im Fall des Sieges nichts mehr mit dem Abstiegskampf zu tun.

Bei den Waltroper Spielern war die Nervösität zu spüren, entsprechend verliefen auch die ersten Minuten: Bevor die Mannschaft von Trainer Björn Peters richtig wach war, lag sie schon mit 1:5 hinten (7.). Doch dieser Rückstand kam einem Weckruf gleich, Waltrop holte Tor für Tor auf. In der 14. Minute kam es dann wohl zur spielentscheidenden Situation: Ein Ickerner Spieler bekam nach einem Foul an Julian Walczak die Rote Karte.

Dieser Spieler hatte in den ersten Minuten für ordentlich Druck im Angriffsspiel der Castroper gesorgt.
Bis zur Halbzeit verlief das Spiel ausgeglichen, und beim Stand von 10:10 ging es in die Halbzeit.

Nachdem bis zur 40. Minute die Partie weiterhin ausgeglichen verlief, ging der WHV in der 43. Minute erstmals in Führung. Sven Peters hatte einen Siebenmeter verwandelt.

Das Spiel wurde härter, und nachdem Jens Benthaus bei einem Angriff aus der Luft geholt wurde, durfte ein zweiter Castroper frühzeitig duschen gehen. Björn Tögemann sorgte drei Minuten vor dem Ende für eine Drei-Tore-Führung. Ickern öffnete noch einmal das Spiel, doch der Sieg geriet nicht mehr in Gefahr.

Positiv und mit spielentscheidend war die gute Quote bei den Siebenmetern (6/7), während der Gegner die meisten verwarf. "Die Jungs machen einfach Spaß. Die ganze Mannschaft hat ordentlich und diszipliniert gespielt und sich den Sieg verdient. Ein Sonderlob jedoch muss an Christian Mertens ausgesprochen werden, er hat uns mit seinen Paraden im Spiel gehalten" lobte Peters.

WHV II: Mertens, Möller - F. Walczak 1, J. Walczak 3, Knössl 2, Schiffer, Becker, Benthaus 1, Jarsinski 2, Weichselbaum, Randermann, Peters 1/1, Gasper
3/2, Tögemann 7/3