WHV will Boden gutmachen und hofft auf Patzer der Konkurrenz

Der Kampf um den Klassenverbleib geht für die Kreisliga-Handballer des Waltroper HV in die nächste Runde: Das Team von Trainer Christian Habicht empfängt morgen um 18 Uhr im SpoNo den Tabellensiebten HSG Schalke 04/96 2.

Waltrop.. Ein Vorteil dürfte für den WHV sein, dass Schalke durch den 30:21-Sieg gegen Gladbeck am vergangenen Wochenende nicht mehr gefährdet sein dürfte. Darauf setzt der WHV, hofft, dass die Gäste das Waltroper Team unterschätzen.
Aus personeller Sicht gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht für die Mannschaft: Während der erfahrene Dennis Szepaniak ins Team zurückkehrt, wird Torwart Felix Trümper nun definitiv bis zum Saisonende ausfallen.
Die Hoffnung des Teams ist, dass es am kommenden Spieltag im Abstiegskampf Boden gut machen kann, während die direkten Konkurrenten TV Datteln (beim Tabellen-Zweiten Teutonia Riemke 2) sowie DSC Wanne-Eickel (gegen den Dritten TuS Hattingen 3) Feder lassen.