WHV empfängt Sprockhövel im Kellerduell

Verlieren verboten so lautet das Motto der WHV-Herren, wenn sie am Sonntagnachmittag um 17 Uhr die TSG Sprockhövel in eigener Halle empfangen.

WALTROP.. Mit nur einem Sieg aus fünf Spielen stehen die Waltroper bereits früh in der Saison wieder mit dem Rücken zur Wand. Die Gäste aus Sprockhövel rangieren ihrerseits mit einem Sieg und zwei Unentschieden aus den ersten Partien nur zwei Plätze vor dem WHV in der Tabelle.
Durch einen Sieg würde das Team von Trainer Christian Habicht die Gäste mit in die untere Tabellenregion ziehen und zu einem unmittelbaren Konkurrenten im Kampf um den Verbleib in der Kreisliga machen.
Personell müssen bei den Waltropern weiterhin Nils Surkamp und Niels Gasper passen, allerdings kann Marcus Knößl nach seiner Handverletzung ebenso wieder ins Geschehen eingreifen wie der im letzten Spiel beruflich verhinderte Torhüter Kay Ignatowitz.