WHV-Damen: Heike Greiß springt wieder ein

Am Sonntag um 17 Uhr geht für die Bezirksliga-Handballerinnen des Waltroper HV die Sommerpause zu Ende. Im ersten Auswärtsspiel geht es zum BV Borussia Dortmund.

Waltrop.. Die letzte Saison endete genau mit dieser Partie. Im April gab es im SpoNo eine 29:33-Niederlage. Und diese Scharte wollen die WHV-Damen, die aktuell immer noch auf Trainersuche sind, morgen nach Möglichkeit auswetzen.
Allerdings stehen Melanie Neuendorf und auch Kirsten Dickes nicht zur Verfügung. Torsteherin Sarah Wissmann wird erst kurz vor dem Anpfiff eintreffen. Dennoch ist sich Jessica Krause sicher, dass das Team mit einem Sieg in die Saison starten wird, schließlich ist mir Anna Niestern, die im Rückraum rechts und links eingesetzt werden kann, ein Neuzugang erstmalig spielberechtigt.
Für die kommenden beiden Wochen hat sich WHV-Urgestein Heike Greiß wieder einmal bereit erklärt, das Team zu trainieren und bei den nächsten beiden Spielen auch an der Linie zu stehen. Die Damen des WHV hegen natürlich die Hoffnung, dass es bis dahin dem Vorstand, der schon seit geraumer Zeit auf der Suche ist, gelingen wird, einen neuen Trainer, der das Team über die gesamte Saison betreuen kann, zu finden.