Vestia II steigt ab

Was sich mittlerweile seit zwei Spielzeiten abgezeichnet hatte, ist nun auch Fakt geworden. Der SV Vestia Disteln II steigt nach der 1:5-Pleite gegen die Spvgg. Erkenschwick II in die Kreisliga B ab.

Disteln.. Vestia-Trainer Christian Zimmermann meinte: "Natürlich wollte ich lieber weiter in der Kreisliga A spielen. Ich weiß aber auch, dass es für uns besser ist, wenn wir in der Kreisliga B spielen." In der Bezirksliga-Reserve wird es im Sommer einen Schnitt geben, das ist sicher. In Zukunft wird ausschließlich auf junge Spieler gesetzt, die idealerweise noch aus dem eigenen Nachwuchs kommen sollen.

Vor allen Dingen in der Abwehr müssen sich die Distelner stark verbessern. 122 Gegentore sind eindeutig zu viel. Die Schwächen der Gastgeber nutzten die spielfreudigen Erkenschwicker aus - hätten sogar zweistellig gewinnen können, wenn sie vor dem Tor präziser gewesen wären. Der ehemalige Distelner, Ahmet Oezcan (8.) und Julian Kaliczok (18.) stellten den 2:0-Halbzeitstand her. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte parierte Vestia-Torwart Marvin Zeschan einen Foulelfmeter von Maximilian Messbauer (45.+1.).

Und Disteln? Die spielten mit und hätten trotz schwacher Leistung sogar mit einem 2:2 in die Pause gehen können. Sebastian Bernhardt (23.) und Dennis Chilla (44.) versiebten zwei dicke Chancen. Nach Wiederanpfiff zog die Stimberg-Elf die Zügel noch einmal an. Der Ball lief flüssig und schnell durch die Reihen. Zu schnell für Disteln. Der Gastgeber beschränkte sich nur noch auf die Verteidigung.

Allerdings hinderte das die "Schwicker" nicht am Toreschießen. Maximilian Kadura (48.), Tim Okronglu (77.), und nochmals Maximilian Kadura (79.) markierten die Treffer bis zum 5:0. Mike Kretschmer erzielte Distelns Ehrentor zum 1:5 (86.).

Tore: 0:1 Oezcan (8.), 0:2 Kaliczok (18.), 0:3 Kadura (48.), 0:4 Okrongli (77.), 0:5 Kadura (79.), 1:5 Kretschmer (86.)