Verkehrte Welt in Hillen

Verkehrte Welt auf dem Quellberg: Marco Beneke, Trainer der A-Junioren der SG Hillen, war trotz einer 0:2 (0:1)-Niederlage durchaus zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Yasin Aldibas, Coach der Sportfreunde Stuckenbusch, dagegen trotz des Sieges überhaupt nicht.

RECKLINGHAUSEN.. "Wir haben ein schlechtes Spiel abgeliefert", erklärte Aldibas im Anschluss an die Partie. Beneke stimmte ein anderes Lied an: "Im Vergleich zu den letzten Wochen haben wir eine gute Leistung gezeigt." Große Differenzen zwischen beiden Aussagen, was Folge unterschiedlicher Erwartungen ist. Auf Stuckenbuscher Seite gibt es nur ein Ziel: Das Team vom Leichterchen will in der Kreisliga B oben mitspielen - der 2:0-Sieg bringt sie wieder näher heran.

Die Gäste waren spielbestimmend und gingen Mitte der ersten Halbzeit verdient in Führung: Niklas Waldhier war über rechts frei durch und schob sicher zum 1:0 ein (28.). Der Stürmer hatte vorher schon den Pfosten getroffen (15.). Direkt nach der Pause wurde die Führung ausgebaut: Philipp Juraschek erhöhte auf 2:0 (50.). Wenig später traf wieder Waldhier nur das Aluminium (58.).

Trotzdem war das Spiel der Stuckenbuscher noch nicht perfekt: "Wir hatten zu viele Ballverluste und haben dem Gegner zu viele Chancen ermöglicht", kritisierte Aldibas. Tatsächlich blieb Hillen immer gefährlich: Ein als Flanke gedachter Freistoß flog direkt ins Tor - doch der Treffer zählte nicht, weil der im Abseits stehende Ali Abadi noch seinen Kopf hinhielt (45.). "Solche Chancen dürfen wir auf keinen Fall zulassen", monierte Aldibas.

Auf Hillener Seite zählt nach zuletzt schlechten Leistungen eines: in die Saison finden. Im Derby kamen Gastgeber damit voran. "Wir hätten heute nicht verlieren müssen", erkannte Beneke. Auch nach dem Seitenwechsel sah der Trainer, der den verreisten Dirk Thieme vertrat, weitere Möglichkeiten für seine Mannschaft: Moritz Schmidt (67.) und Florian Wehr (68.) vergaben beide ihre Einschussmöglichkeiten, Talha Kodamann köpfte nur drüber (89.).

"Ich habe mit einem besseren Gegner gerechnet", sagte Beneke. "Ich habe Hillen schlechter eingeschätzt", sagte Aldibas. Verkehrte Welt in Hillen.