Verhängnisvoller Kompletttausch

Die Herren 30 der TG Datteln haben ihre Punktspielsaison mit einer 4:5-Niederlage gegen den SV Ems Westbevern abgeschlossen. Trotz der Pleite zum Saisonabschluss waren TG-Herren mit der abgelaufenen Bezirksliga-Saison zufrieden und schließen die Freiluft-Saison auf Rang vier ab.

Datteln.. Beide Mannschaften, sowohl die TG Datteln als die Gäste vom SV Ems Westbevern, konnten beruhigt aufspielen. Weder die TGler noch Westbevern hatten Ambitionen nach "oben", noch konnten sie in den Abstiegssog geraten.
Manuel Dreischhoff konnte sein Match trotz klarer Führung nicht zu Ende bringen. Nach 7:6-Satzgewinn und 3:0 Führung in Satz zwei zwang Dreischhoff eine Muskelverletzung zur Aufgabe. Einen rabenschwarzen Tag erwischte Teamkollege Oliver Schultz. Mit 2:6 und 1:6 unterlag er glatt in zwei Sätzen.

Christoph Timmermeister bestätigte seine gute Form aus den vergangenen Wochen und sicherte den ersten Einzelpunkt für die TG Datteln (6:0, 7:5). Ein klares und eindeutiges Ergebnis lieferte Mannschaftsführer Sebastian Cornelius ab: Mit 6:1 und 6:0 fegte er seinen Kontrahenten vom Platz. Stefan Liebling hatte mit seinem Gegner ebenso keine Schwierigkeiten und siegte klar in zwei Sätzen (6:2, 6:3). Auch Ralf Schnettger gewann sein Einzel (6:2, 6:3). Somit stand es vor den Doppeln 4:2 für Datteln.

Doch Westbevern drehte mit drei Matchgewinnen in den folgenden Doppeln die Partie noch in einen 5:4-Gesamtsieg.
Der Komplettaustausch des Teams aus den Einzelpartien wurde den TGlern zum Verhängnis - Sechs Neue kamen in den Doppeln zum Einsatz. Der guten Stimmung tat dies jedoch keinen Abbruch. Gemeinsam mit dem Team aus Westbevern und den Familien der Dattelner Herren 30 wurde der Saisonabschluss mit Kaltgetränken und Grillfleisch gefeiert. Das Abschneiden der Kanalstädter auf Rang vier der Bezirksliga bewerten Mannschaftsführer Sebastian Cornelius und seinem Team als insgesamt versöhnliches Ergebnis.