VC-Damen gewinnen mit 3:2

Weiter ungeschlagen bleiben die Bezirksliga-Volleyballerinnen des VC Herten-Langenbochum. Die Truppe von Horst Heinrich gewann beim TV Gladbeck IV mit 3:2.

Herten.. In Sätzen ausgedrückt endete die Partie mit 22:25, 25:19, 20:25, 25:18 und 15:8.Die Gäste kamen nur zäh in die Partie.
Das lag zum einen daran, dass der verhinderte VC-Trainer Horst Heinrich erst zum zweiten Abschnitt nachkam, zudem die etatmäßige Stellerin Linda auf der Springe nur krank auf der VC-Bank Platz nehmen konnte. Ihren Part übernahm diesmal Lisa Schmidt. Auf der Diagonal-Position durfte dafür Nachwuchsspielerin Lynn Schaefer ran. "Wir waren am Anfang nicht so eingespielt, recht unsicher", meint Zuspielerin Lisa Schmidt. Zudem produzierte die VC-Sechs viele Eigenfehler, verschenkte förmlich Punkte.

Kein Wunder, dass der erste Abschnitt an die Gastgeberinnen ging (25:22). Mit Trainer Horst Heinrich an der Seite lief’s im zweiten Abschnitt merklich besser. "Er hat uns entscheidend eingestellt", sagt Schmidt. Fix hatte sich das VC-Team diesen Durchgang geholt (25:19). Doch gleich danach gab’s wieder einen leichten Hänger, die Gäste lagen nach 20:25 mit 1:2 zurück. Anschließend aber steigerte sich die Heinrich-Sechs. Sowohl Abschnitt vier (25:18) als auch den Tiebreak (15:8) verbuchten die Hertenerinnen auf der Habenseite.

VC Herten-Langenbochum: Mareike Donath, Alexandra Beeck, Katrin Kotschenreuther, Lisa Schmidt, Lynn Schaefer, Lisa Erlemann, Linda Leh, Birthe Slotta