TV-Vorstand meldet Mitgliederzuwachs

Erleichterung und Vorfreude sind gleichermaßen groß beim Vorstand des TV Datteln 09. Eine Woche nach Ostern soll der lang ersehnte Spatenstich für den Kunstrasenplatz auf dem Vereinsgelände erfolgen. Das gab die Führungsetage des Klubs am Sonntagvormittag bei der Jahreshauptversammlung bekannt.

Datteln.. Die Fläche wird hauptsächlich von der Hockeyabteilung genutzt. Die musste ihre Spiele bisher auf fremdem Gelände in Vinnum austragen. Dort hatten sie eine Fläche angemietet. Um die Pfingsttage herum soll das nun endlich der Vergangenheit angehören. Dann soll der Kunstrasenplatz im Kleinfeldformat mit einem kleinen Festakt eingeweiht werden. "Eventuell mit einem Turnier, aber Einzelheiten dazu stehen noch nicht fest", erklärte TV-Vorsitzender Dr. Konrad Stolzenberg, dem eines besonders am Herzen liegt: "Wir wollen hier den Dattelner Fußballvereinen keine Konkurrenz machen. Davon haben wir genug."

Neben der eigenen Nutzung können freie Kapazitäten auch durch weitere Klubs abgedeckt werden. "Von der Geometrie her wird der Platz so gebaut, dass er zum Großfeld umgebaut werden kann. Das ist unser Wunsch für die nächsten zehn Jahre", betonte Stolzenberg. Roland Köster, erster Geschäftsführer des TV 09, ergänzte: "Wir wollen das sportliche Leben auf dem Platz erweitern."

Doch nicht nur der Bau des Kunstrasenplatzes wurde im Rahmen der Zusammenkunft diskutiert. Auch Neuwahlen des Vorstandes standen auf der Agenda. Die ergaben, dass Dr. Konrad Stolzenberg in seine zweite Amtsperiode als erster Vorsitzender geht. Wiedergewählt wurden auch Uwe Wagner als stellvertretender Vorsitzender sowie Roland Köster als erster Geschäftsführer. Neu in die Vereinsspitze integriert wurde die Funktion des stellvertretenden Geschäftsführers. Diese übernimmt Claas Müller, der beruflich im Finanzbereich tätig ist. Kassenführerin bleibt Claudia Köster. Karsten Schulte beerbt Jens Kriegel als Sportwart. Schriftführer sind Jörg Kindermann und Elisabeth Heine. Für den Bereich Kommunikation und Internet ist nach wie vor Christian Haase zuständig. Die Kasse prüfen Bettina Frühling, Werner Hempel und Dieter Knaup.

Eine positive Entwicklung gibt es bei den Mitgliederzahlen. Waren es im zurückliegenden Jahr noch 1219 Mitglieder, sind es nach der Erhebung im Januar des Jahres 1234. "Für 2015 wünsche ich mir, dass wir unser Angebot im Kinder- und Seniorenbereich weiter ausbauen können", so Stolzenberg.