TuS 09 schlägt SuS Oberaden mit 9:2

Die Tischtennis-Bezirksklasse 2 ist offensichtlich ausgeglichener als es viele erwartet hatten. Nach der überraschenden 4:9-Niederlage zum Auftakt bei der ETG Recklinghausen, gabs jetzt einen klaren 9:2-Sieg für Aufstiegsfavorit TuS 09 Erkenschwick bei der Heimpremiere in der Ewaldturnhalle gegen SuS Oberaden.

Oer-erkenschwick.. Die Oer-Erkenschwicker verbesserten sich durch den ungefährdeten Erfolg, den Maximilian Knieper (1:1), Markus Palka (2:0), Volker Schrade (0:1), Sebastian Wachtel (1:0) und Kulvir Sidhu (1:0) nach einer 3:0-Führung nach den Doppeln in den Einzeln sicherstellten, deutlich in der Tabelle.

Dabei gab es durchaus überraschende Resultat in den anderen Begegnungen. Die ETG Recklinghausen, die mit dem Sieg gegen den TuS 09 für den Paukenschlag am ersten Spieltag sorgte, unterlag bei TSSV Bottrop II klar mit 4:9. Dabei waren auch die Bottroper mit einer Niederlage in die Saison gestartet. Im Topspiel des Tages trennten sich die beiden Mitfavoriten TTC MJK Herten II und SC Buer-Hassel III 8:8.

Gegen Oberaden konnte der TuS erstmals in Bestbesetzung spielen und hatte gegen die ebenfalls in stärkster Formation angetretenen Gäste kaum Schwierigkeiten. Palka/V. Schrade, Knieper/Wachtel und das Youngster-Doppel C. Schrade/K. Sidhu siegten zu Beginn allesamt in vier Sätzen. Die interessantesten Einzel gab’s dann immer, wenn Oberadens Nummer zwei Andreas Schary an die Platte ging. Sein erstes Match gegen den Ex-Dattelner Knieper gewann Schary nach 1:2-Rückstand noch mit 3:2. Auch gegen Palka ging’s über fünf Sätze. Dieses Mal aber hatte die Nummer zwei der Gastgeber aus einem 0:2-Rückstand noch einen Fünfsatzsieg gemacht. Den zweiten Punkt gestattete Volker Schrade dem SuS, als er sein Einzel gegen Christopher Schneider in der Verlängerung des vierten Satzes mit 14:16 verloren hatte.