Türkiyem gewinnt das Kreisliga-A-Derby

Schwer getan im Derby beim SV Vestia II hat sich A-Ligist Türkiyem Herten - am Ende aber dann doch noch klar gewonnen.

Disteln.. Die Gäste setzten sich verdient mit 6:3 (4:2) durch. Für den neutralen Zuschauer hätte das Nachbarschaftsduell nicht besser ausfallen können. Knapp 20 Grad, Sonnenschein und ein offener Schlagabtausch, der schon in der ersten Minute begann. Genauer gesagt nach 30 Sekunden, als Vestia-Torwart Hasler eine Chance von Fatih Yamac vereitelte. Weitere 30 Sekunden später klingelte es auf der Gegenseite. Mike Kretschmer markierte nach Vorlage von Dennis Chilla das 1:0 für Vestia II.

Pech: Zwei Minuten später hatte der Torschütze seinen zweiten Treffer auf dem Fuß, traf aber nur den Pfosten. Nach dem Ausgleich von Deniz Tatar (9.) zum 1:1 überließen die Distelner den Gästen mehr und mehr das Feld. Obwohl Türkiyem nicht den besten Fußball spielte, kamen dabei mehr als adäquate Chancen heraus. Und die Treffer fielen dann im Minutentakt - hüben wie drüben. Bahattin Mutlubas drückte die Kugel nach einem Eckball von Saban Cetin per Kopf über die Linie - 1:2 (17.). So richtig freuen konnte sich die Gäste aber nicht. Ob sie da schon wussten, dass die Führung keine lange Halbwertszeit hat? Manchmal kann Fußball so einfach sein. Freistoß Kretschmer, Kopfball Dennis Chilla und schon stand es 2:2 (23.).

Türkiyem rückte die Verhältnisse noch vor dem Wechsel in die richtige Spur. Kapitän Hakan Cayirli erzielte mit einem traumhaften Volleyschuss das 3:2 (27.) und erhöhte 180 Sekunden später auf 4:2 (30.). Als Mike Kretschmer kurz nach dem Wiederanpfiff auf 4:3 verkürzte, keimte bei Vestia noch einmal ein wenig Hoffnung auf. Chancen zum Ausgleich waren da. Rene Beetz (55.), Mike Kretschmer (61.) und Dennis Chilla (75.) vergaben Möglichkeiten zum Teil kläglich. Türkiyem spielte nach der Pause nicht unbedingt besser als die Hausherren, doch nutzte die Mannschaft von Trainer Ayhan Toplu die Chancen deutlich konsequenter. Saban Cetin (85.) und Deniz Bozkurt (87.) sorgten für den 6:3-Auswärtssieg.


SV Vestia Disteln II: Hasler - Mabiala, Bernhardt (10. Burdich), Gegenhuber, Weiffen (80. Hans), Handt, Greve, Saado, Beetz, Chilla, Kretschmer

Türkiyem Herten: Yalcin - Mutlubas, Arabaci, M. Kocaoglu, Baskurt (65. Jovanovic), Bozkurt, Tatar, Y. Kocaoglu, Cetin, Cayirli (77. Toplu), Yamac