TTV: Starke Leistung beim 9:4-Sieg gegen Holzwickede

Mit solch einem furiosen Rückrunden-Start hatte beim TTV Waltrop wohl niemand gerechnet. Die Landesliga-Mannschaft schlug den Tabellenvierten TTC Holzwickede mit 9:4.

Waltrop.. "Schon vom ersten Ballwechsel an konnten wir dem Gegner den Schneid abkaufen", bilanzierte ein hocherfreuter Mannschaftskapitän Leo Jablonka. Denn alle drei Eingangsdoppel wurden vom TTV klar gewonnen. Dies ist umso bemerkenswerter, da das Doppelspiel zuletzt die Schwachstelle des TTV war. Es siegten Simon Jungjohann und Jablonka 3:1, Frank Malmwieck und Rainer Eifert 3:0 sowie Thomas Eickhof und Thomas Reek mit 3:1.
Der TTV kam so gut in Fahrt, dass er zwischenzeitlich gar mit 8:1 in Führung lag.

Malmwieck glänzend aufgelegt
Spitzenspieler Frank Malmwieck war glänzend aufgelegt und gewann seine Einzel mit 3:1 und 3:0 Sätzen. Tommy Eickhof dagegen kämpfte zwar um jeden Ball, steuerte jedoch keinen Einzelpunkt bei.
Simon Jungjohann zeigte sich in guter Form, sodass jeweils ein Sieg und eine Niederlage für ihn heraussprangen. Leo Jablonka spielte sehr gut auf und sicherte durch seine Siege zwei weitere Punkte für den TTV.
Thomas Reek hatte im unteren Paarkreuz nur wenig Mühe mit seinem Gegner und gewann sein Einzel mit 3:1 Sätzen. Die knappste und längste Partie des Abends bestritt Rainer Eifert. Er zwang seinen Gegner Christian Uhr zwar noch in den Entscheidungssatz, doch musste er ihm am Ende gratulieren.

"Völlig verdienter Sieg"
"Es war eine starke Mannschaftsleistung, die mit einem völlig verdienten Sieg belohnt wurde", so Leo Jablonka. "Das war einfach ein toller Start in die Rückrunde. Unsere Leistung macht definitiv Lust auf mehr. Sollten wir weiter in dieser Form spielen, werden wir deutlich mehr Punkte als in der Hinserie einfahren", ist der Mannschaftsführer überzeugt.
In zwei Wochen gastiert der TTV Waltrop dann beim Tabellenzweiten TTV Preußen Lünen.