TTV hakt Relegation ab

Der Traum vom Erreichen der Aufstiegsrelegation in der Tischtennis-Landesliga ist für die Herren-Mannschaft des TTV Waltrop nach der 5:9-Niederlage beim SV Bommern II geplatzt.

Waltrop.. Der Start war schon nicht verheißungsvoll, denn nur das Spitzendoppel mit Julian Ruprecht und Tobias Klinke gewann in vier Sätzen, während Thomas Eickhof/Leonard Jablonka sowie Simon Jungjohann/Fabian Butzke ihren Gegnern gratulieren mussten. Zudem verlor Waltrops Nummer eins, Julian Ruprecht, beide Einzel gegen die beiden besten Spieler des SV Bommern, Tobias Knoll und Daniel Remmert. Klinke spielte stark auf, verlor aber gegen Knoll, siegte dann aber gegen Remmert. Thomas Eickhof war nicht gut drauf und verlor beide Partien (1:3, 0:3). Nervenstärke bewies dagegen Jungjohann, der beide Partien im fünften Satz für sich entschied. Jablonka gewann zwar sein erstes Einzel, verlor das zweite Match aber trotz einer komfortablen Führung. Butzke verlor gegen Andreas Galka, der in der Liga als einer der stärksten Spieler im unteren Paarkreuz gilt. Kapitän Jablonka: "Es war ein Duell der knappen Spiele. Sieben Partien gingen in den Entscheidungssatz. Eine durchschnittliche Leistung reichte uns gegen Bommern nicht. Dieser Gegner gehört in seiner Top-Besetzung sicherlich zu den stärksten Mannschaften der Liga."