TSV holt Grand Slam

Viel Anerkennung und Lob von allen Seiten ernteten die E-Junioren des TSV bei der Stadtmeisterschaft am vergangenen Sonntag.

Marl.. Nach einem achtstündigen Fußballmarathon in der Rundsporthalle setzte sich der Loekamp-Nachwuchs gegen alle anderen Mitbewerber durch und bestieg bei der letzten Jugend-Hallenstadtmeisterschaft in diesem Jahr souverän den Thron. Es war der siebte TSV-Titel in diesem Jahr - der Grand Slam!

Insgesamt kämpften zwölf Marler Teams ab 10 Uhr morgens eifrig um den Titel. Nach einer umkämpften Vorrunde ging es in der Zwischenrunde in zwei separaten Gruppen mit jeweils vier Mannschaften weiter. Die beiden Gruppensieger sollten später das Finale austragen, das Spiel um den Platz drei würde zwischen den jeweiligen Zweiten steigen.

In der Gruppe F blieb die Frage um den Finalisten eine recht eindeutige Sache. Der TSV Marl-Hüls sicherte sich den Finaleinzug, der FC Marl schaffte es noch auf den zweiten Platz und qualifizierte sich somit für die Partie um Rang 3.

"In der Vorrunde haben wir gegen den TSV II ein spätes Gegentor kassiert, weswegen wir mit Hüls I in eine Zwischengruppe mussten. Das war ärgerlich, vielleicht wäre sonst auch das Finale möglich gewesen. Dennoch bin ich mit der Leistung der Mannschaft zufrieden", merkte FCM-Coach Marvin Kobus an.
In der anderen Gruppe kämpfte der TuS 05 Sinsen mit den beiden E-Juniorenteams vom Badeweiher und dem TSV II um den Finaleinzug. Am Ende hatten die Jungs vom Loekamp die Nase vorn, und zogen vor Lokalrivale VfB Hüls ins das Finale ein.

Im Endspiel stieg somit das vereinsinterne TSV-Duell. Und die E1 vom Loekamp machte der eigenen Zweitvertretung gleich mal deutlich, wer das Finale für sich entscheiden würde. Die beiden Hülser Wirbelwinde Noah Hörsting und Jusef Bahri legten los wie die Feuerwehr und sorgten in den ersten fünf Spielminuten gleich mal für eine komfortable 3:0-Führung.

Die jungen TSV-Akteure von Coach Nunzio Giustra wehrten sich tapfer, mussten sich aber immer wieder gegen die flinken und trickreichen Vereinskollegen geschlagen geben. Nach einigen weiteren sehenswerten Treffern der E1-Kicker vom TSV kochte die Stimmung auf den Rängen noch einmal hoch in diesem Finale. Nach einem wunderschönen Sololauf von Gianluca Giustra gelang dem TSV II noch der verdiente Ehrentreffer, der in der Halle mit dem entsprechenden Beifall honoriert wurde.

Der Rest blieb dann Formsache für die Hülser. Joel Rascher und Aleks Savic verlängerten die Liste der Torschützen noch um zwei weitere Namen, sodass es am Ende 8:1 für den TSV I stand, der nach einem souveränen Turnierverlauf einen würdigen Stadtmeister darstellte.

Aber auch die Zweitvertretung muss sich, trotz der hohen Finalniederlage, nicht verstecken und kann auf eine positive Leistung zurückblicken. "Was soll ich groß anderes sagen, als dass ich natürlich mit der gesamten Mannschaftsleistung und diesem erfreulichen Ergebnis hochzufrieden bin", resümierte TSV-Coach Bernd Dittrich nach dem Finalsieg gegen die eigene Zweitvertretung.

Aber auch Nunzio Giustra, Trainer des TSV Marl-Hüls II, fand aufmunternde Worte für seine Jungs: "Im Vorfeld hatten wir nicht damit gerechnet, dass wir es bis in das Endspiel schaffen könnten. Das alleine war schon ein großer Erfolg für uns. Im Finale haben wir uns ein wenig unter Wert verkauft, aber der Bernd hat einfach eine Hammertruppe und völlig verdient den Titel geholt." Auch die restlichen Jugendtrainer der Marler Mannschaften zeigten sich als faire Verlierer und lobten die Leistung des TSV.

Mehr Spannung hingegen bot am Sonntag das kleine Finale zwischen dem FC Marl und dem VfB Hüls. Nach einer frühen 1:0-Führung für den Nachwuchs vom Badeweiher drehten die Marler Kicker das Spiel noch zu ihren Gunsten. Mit zwei schnellen Treffern schockten sie den VfB und gingen selbst mit 2:1 in Front. In einer ausgeglichenen und ansehnlichen Partie hatte der FCM dann hintenraus in diesen letzten zwölf Minuten die größeren Kraftreserven und machte kurz vor dem Abpfiff mit zwei weiteren Toren den Deckel drauf. Mit 4:1 sicherten sich die Marler den dritten Rang.