THG-Team landet auf Rang vier

Dabeisein ist alles! So lautete das Motto der Tischtennis-Jungen des Theodor-Heuss-Gymnasiums Waltrop, die zur Endrunde der Kreismeisterschaften in Recklinghausen nur zu viert antreten konnten.

Waltrop.. Davon unbeeindruckt und stark motiviert, stellten sich die Waltroper ihrer nahezu aussichtslosen Aufgabe, von sechs Begegnungen innerhalb einer Partie mindestens fünf für sich entscheiden zu müssen, um einen Gesamtsieg nach Hause holen zu können.
Nach insgesamt drei Niederlagen gegen die Martin Luther King Gesamtschule Marl (2:7), das Marie-Curie-Gymnasium (2:7) und den Gastgeber, das Hittorf Gymnasium (3:6) sowie einem kampflosen Sieg gegen die Gesamtschule Suderwich belegten die Waltroper schließlich den vierten Platz.
Für die Punkte sorgten die beiden Vereinsspieler des TV Waltrop, Niklas Hermes und Timo Heppelmann, die oft die besseren Nerven bewiesen und im Doppel ungeschlagen blieben. Auch in den Einzeln konnte Niklas Hermes, der nur einen einzigen Satz abgab, überzeugen. Timo Heppelmann sorgte mit einem 3:0-Sieg für einen weiteren Punkt gegen den Gastgeber. Leer dagegen gingen die beiden Klassenkameraden Jonas Brormann und Paul Rauch aus. Sie mussten sich ihren Gegnern jeweils klar mit 0:3 Sätzen beugen.
Den Kreismeistertitel holten sich die Jungen des Marie-Curie-Gymnasiums, die mit 4:0 Punkten unangefochten Platz eins belegten, vor den Marler Jungs, die sich über die Vizemeisterschaft freuen konnten. Platz drei belegte die Mannschaft des Hittorf Gymnasiums.
Im kommenden Jahr wollen die Waltroper wieder an den Start gehen und hoffen auf spannende Begegnungen.