Stegemann gelingt Dreierpack beim 5:0 gegen GWE II

In anderthalb Wochen wird es wieder ernst für die Kreisliga-Fußballer. Um auf den Start in die Rückrunde vorbereitet zu sein, wird in diesen Tagen fleißig getestet. Auch am Dienstagabend waren die Fußballer im Einsatz der SV Titania nach vier Absagen sogar zum ersten Mal in diesem Jahr. Die Elf von Torsten Kaufmann besiegte GWE II mit 5:0.

Oer-erkenschwick.. SV Titania - GWE II 5:0 (4:0). Simon Stegemann gilt beim SV Titania nicht unbedingt als Torjäger. "Er ist aber ein richtig guter Fußballer", lobt Trainer Torsten Kaufmann. Am Dienstagabend gegen B-Kreisligist GW Erkenschwick II präsentierte sich der im rechten offensiven Mittelfeld eingesetzte Stegemann aber in Torlaune. Zwei Treffer vor der Pause (16./34.) und ein Tor nach dem Wechsel (80.) gingen auf sein Konto. Die linke Abwehrseite der Gäste vom Nußbaumweg offenbarte enorme Schwächen. Entschieden war die Begegnung bereits nach etwas mehr als einer halben Stunde, denn nach zwei weiteren Treffern von Mahmut Karatas (10./38.) stand es schnell 4:0. "Man hatte schon das Gefühl, dass die Jungs nach den vielen Absagen richtig heiß waren aufs erste Spiel", meint Kaufmann, der noch auf sieben Spieler seines Kaders verzichten musste. Unter ihnen waren auch einige Stammspieler wie Mo Kaddouri, Nils Liedmann, Christian Große, Viktor Neimann oder Niklas Maruhn. Letztgenannter wird am Donnerstagabend im nächsten Testspiel der Titanen wohl wieder ins Team zurückkehren. Ab 19.30 Uhr hat die Kaufmann-Truppe den SV SW Lembeck, Tabellenführer der Kreisliga A1, zu Gast an der Esseler Straße.

RWE - FC 26 II 9:0. A-Kreisligist RWE schießt in seinen Testspielen weiter Tore am Fließband. Gegen eine überforderte zweite Mannschaft des FC 26 feierte die Elf von Coach Andreas Klemm ein echtes Schützenfest. In den fünf Testspielen, die die Rot-Weißen allesamt gewinnen konnten, schossen die "Honermänner" 29 Tore. Am Sonntag (14.30 Uhr) kommt B-Kreisligist Wacker Gladbeck zum Mühlenweg. Einen echten Härtetest für sein Team erwartet Klemm am kommenden Dienstag, wenn ab 19.30 Uhr Bezirksligist SV Borussia Ahsen zu Gast ist.

GWE - ETuS Haltern 1:1 (0:0). In der Jugend hatte Nico Weißfloh eine Zeit lang als Torwart gespielt, später schulte er zum Mittelstürmer um und ist heute einer der Toptorjäger bei GWE. Im Testspiel gegen ETuS Haltern kam Weißfloh jetzt noch einmal zu einem Einsatz als Torwart, weil Stammkeeper Florian Gabisch arbeiten musste und die Alternativen Lukas Jetten, Holger Gatberg oder Oliver Frühwald ebenfalls nicht zur Verfügung standen. In einem "intensiven Spiel", wie es GWE-Thomas Synowczik sagt, gingen die Gäste nach einem schönen Konter durch Joel Ferraro in Führung (66.). Robin Ostdorf glich nach Zuspiel von Sebastian Reddemann aus (84.).