Spvgg.-E-Junioren werden Dritter

Knapp am Vize-Titel bei den DJK-Hallenmeisterschaften ist die E-Jugend von Ausrichter DJK Spvgg. Herten vorbei gerutscht. Doch auch Rang drei ist ein Erfolg.

Herten.. Mit Feuereifer gingen zunächst die Minikicker zur Sache. Spielfreude pur! Das Schöne bei den Jüngsten: Am Ende des Wettbewerbs sind alle Sieger. Beim Spielfest wird kein Meister gekürt. Somit erhielten alle Teams eine Urkunde, zudem jeder Verein einen Hallenball. "Auch wenn ein Verein drei Mannschaften gestellt hat, gibt’s nur einen Ball", wies DJK-Kreisvorsitzender Heinz Budde bei der Siegerehrung hin. "Es ist in heutigen Zeiten nicht normal, dass man solche Meisterschaften auf die Beine stellt. Mein Dank geht an die DJK Spvgg. als Ausrichter", meint Budde, der in Waltrop wohnt.

Bei den E-Junioren wurde es ernst, ging’s um den Titel. Glänzend ins Turnier kam Team I der DJK Spvgg. 2:0 endete das Duell mit GW Erkenschwick. Zunächst stand Niklas Jahn goldrichtig, staubte nach einem Lattentreffer zum 1:0 ab. Den Deckel drauf machte 25 Sekunden vor dem Ende Cihan Arndt mit dem 2:0. Die Truppe von Markus Jahn und Michael Wallus schaffte den Sprung in die Endrunde. Und wurde am Ende Dritter. Im entscheidenden Spiel um Rang zwei hätte die Spvgg. I gegen die SG Hillen I gewinnen müssen, schaffte aber nur ein 0:0. "Normal geht das Spiel 2:0 aus. Wir haben zu viel liegen lassen", sagt Jahn. Dennoch war er mit Rang drei zufrieden. "Unsere Leistung war richtig toll." Zum besten Keeper des Turniers wurde der Hertener Pascal Kettler gewählt - eigentlich nur Ersatz. Denn die Nummer eins Niklas Jahn ging in den Sturm, netzte sogar fünfmal ein.