Skala löst Ticket für Neuhof

Die Waltroperin Nina Skala hat sich erneut das Ticket für die Deutschen Pokalmeisterschaften gesichert.

WALTROP.. Bei den Westdeutschen Titelkämpfen entschied Nina Skala (+78kg) den ersten Kampf nach kurzer Zeit klar für sich. Im zweiten Duell traf sie auf ihre langjährige Konkurrentin Andrea Berghaus aus Recklinghausen. Die beiden schenkten sich nichts. Am Ende musste sich die Waltroperin nach einem Haltegriff geschlagen geben.
Skala ließ sich davon jedoch nicht demotivieren und gewann die nächsten zwei Kämpfe souverän. Somit stand sie im Finale, in dem sie noch einmal gegen Andrea Berghaus antreten musste.

Im Finale fehlt das Glück
Auch hier bewies Nina noch einmal Stärke und Konzentration, doch ihr fehlte erneut ein wenig Glück. So konnte sie sich über einen hervorragenden zweiten Platz und den Vizemeistertitel freuen. Durch diesen Erfolg hat sich Skala für die Deutschen Pokalmeisterschaften am 29. November in Neuhof (Hessen) qualifiziert. "Nina knüpft nahtlos an ihre Erfolge der letzten Jahre an, wir drücken Nina alle die Daumen, dass vielleicht auch in diesem Jahr wieder ein Platz auf dem Treppchen bei den Pokalmeisterschaften für sie drin ist", so Ninas Betreuerin und Schwester, Sandra Skala.

Frühes Aus für Häußler und Scholten
Bei den Westdeutschen Meisterschaften waren auch Gianna Häußler und Fabian Scholten am Start.
Gianna (-57kg) konnte jedoch nur einen Kampf für sich entscheiden. Nach zwei verlorenen Duellen schied sie aus. Auch Fabian Scholten (-60kg) konnte sich keinen Platz unter den ersten drei sichern und musste sich nach einem gewonnenen und zwei verlorenen Kämpfen geschlagen geben.