Sieg und Niederlage für den SKV

Einen Sieg, aber auch eine Niederlage gabs am sechsten Spieltag für die beiden Mannschaften des SKV Erkenschwick in den Bezirksligen 5 und 6. Während der SKV I auf eigenen Bahnen zu einem 3:0-Erfolg gegen Union Gelsenkirchen III kam, trauerte der SKV II auswärts bei KV Dortmund III vergebenen Chancen nach und unterlag mit 0:3.

Oer-erkenschwick.. Der SKV I mischt in der Bezirksliga 5 weiter in der Spitze mit. Gegen die starken Gäste aus Gelsenkirchen hieß es am Ende 3:0 (3041:2954/24:12) für die Heimmannschaft.

Dirk Jelinek (763 Holz) und Hans-Georg Essel (757) hatten im ersten Block stark vorgelegt. Während Volker Thomas (753) da mithalten konnte, blieb einzig Mario Klein mit nur 698 Holz knapp unter der 700er-Marke und brachte seine Mannschaft so wohl um einen möglichen Punktgewinn. Den Vorsprung gaben im zweiten Block der Tagesbeste Michael Walrab (769) und Christopher Heiduk (753) nicht mehr aus den Händen, obwohl Ulrich Boiarzin (751) und Domenico Condello (752) ebenfalls starke Resultate erreichten.

In der Bezirksliga 6 unterlag der SKV II in einem dramatischen Duell beim KV Dortmund III trotz starker Leistung mit 0:3 (2844:2875).

"Das war schon eine bittere Niederlage für die Zweite", meinte Sportwart Thomas Schmidt nach der Begegnung. Herbert Hamann (692 Holz) und der Tagesbeste Frank Schumacher, der 756 Holz kegelte, legten für die Gäste vor, die vor dem zweiten Block knapp mit einem Holz Vorsprung (1448:1447) führten.

Wilhelm Klauke erreichte nur durchschnittliche 690 Holz. Detlef Albrink kam auf 706 Holz und sicherte so "nur" drei Punkte in der Einzelwertung. Es hätten fünf Zähler werden können, wenn Albrink nur ein Holz mehr erreicht hätte, denn die Dortmunder Lothar Weischede und Stefan Stuck kamen holzgleich auf 707. So aber ging auch der Zusatzpunkt an die Hausherren.