Showdown in der Kreisliga

Showdon in der Basketball-Kreisliga. Erst am letzten Spieltag am kommenden Sonntag fällt die Entscheidung über Meisterschaft und Aufstieg.

Datteln.. Vom letzten Auswärtsspiel beim TV Datteln 09 brachte der Tabellendritte TuS 09 Erkenschwick einen letztlich ungefährdeten 59:38 (26:22)-Erfolg mit nach Hause und wahrte damit zumindest die theoretische Chance, noch auf Platz eins zu springen.

Vergeblich hatten Daniel Corzillius und seine Mannschaft auf einen Ausrutscher der ETG "Dogz" gehofft. Die Recklinghäuser, aktuell punktgleich mit dem TuS 09 und zwei Zähler hinter Spitzenreiter Hertener Löwen IV auf Rang zwei, setzten sich im schweren Auswärtsspiel beim Tabellenvierten CSG Bulmke mit 59:43 durch und haben dadurch ebenfalls noch die Chance auf Platz eins.

Theoretisch könnten am Saisonende die Mannschaften auf den Plätzen eins bis drei allesamt auf 38 Punkte kommen. In diesem Fall käme es zu einem Dreiervergleich der drei Top-Teams. Und im direkten Vergleich liegt die ETG gegenüber Herten und Erkenschwick vorne.

Daraus ergibt sich fürs Saisonfinale folgende Situation: 1. Herten wird Meister bei einem Sieg in Erkenschwick. 2. Recklinghausen wird Meister bei einem eigenen Sieg gegen den Castroper BC und gleichzeitiger Niederlage von Herten in Erkenschwick. 3. Erkenschwick wird Meister bei einem Sieg mit mehr als drei Punkten Vorsprung gegen Herten und einer Niederlage von Recklinghausen.

Die beiden entscheidenden Spiele finden übrigens nicht zeitgleich statt. Der TuS 09 empfängt die Löwen in der Turnhalle der Haardschule um 18 Uhr. Die "Dogz" wissen schon vor dem Anpfiff ihrer Begegnung gegen Castrop, ob sie noch Meister werden können oder nicht, denn das Spiel in der Sporthalle des Hittorf-Gymnasiums beginnt erst um 20 Uhr. Selbstredend, dass sich die Spieler des TuS 09 bei einem Sieg gegen Herten auf den Weg nach Recklinghausen machen werden.

TuS 09 (Punkte): Rohla (12), Pidro (4), Vornhagen (13), Schneider (3), Corzillius (2), Revers (5), Homeyer (11), Schellhase (9)