Schwere Zeiten für den TV Datteln 09

Was ist nur bei den Handballern des TV Datteln 09 los, Gegner des Waltroper HV in der Kreisliga? Zwei deutliche Niederlagen zum Saisonstart, der letzte Auftritt sogar gespickt mit drei (!) Roten Karten. Hinzu kommt eine Personalmisere, die eigentlich kaum noch einen normalen Spielbetrieb zulässt. Jetzt muss möglichst schnell eine Lösung her aber welche?

Waltrop.. "Wir werden uns am Donnerstag mit der zweiten Mannschaft zusammensetzen", sagt der Coach der "Ersten", Mario Mothes. Gerade einmal "acht bis neun Spieler" stehen ihm noch zur Verfügung. "Viel mehr sind es aber auch bei unserer Zweiten nicht", so Mothes weiter.Um kurzfristig wieder einen normalen Spielbetrieb zu gewährleisten, ist nun die wahrscheinlichste Lösung, beide Teams zusammenzulegen. Das würde aber im Umkehrschluss heißen, dass die zweite Mannschaft in der dritten Kreisklasse zurückziehen müsste. "Anders würde es wohl nicht funktionieren", vermutet auch Mario Mothes. An jedem Wochenende doppelt zu spielen, das sei nicht gerade im Interesse der Spieler. "Wir müssen jetzt einfach gucken, wie wir die Saison gestemmt kriegen."
Eine andere Möglichkeit wäre die Gründung einer HSG, also einer Spielgemeinschaft. Das wiederum würde wohl nicht so kurzfristig klappen. Und überhaupt: mit wem? Zwar besteht seit einigen Jahren bereits eine Jugendspielgemeinschaft zwischen TV Datteln und dem Waltroper HV. Dass sich auch die Senioren zusammenraufen könnten, hält Mothes aber für unwahrscheinlich. "Dafür sind die Vorstellungen wohl doch zu weit auseinander."
Trotzdem weiß der Trainer, dass "auf Dauer etwas passieren muss." Denn auch Nachwuchs komme kaum nach. Apropos Nachwuchs: Vier U21-Spieler könnte der TV 09 kurzfristig zur Unterstützung der ersten hochziehen. "Aber die sind ja auch nicht in der Lage, jedes Wochenende doppelt zu spielen", gibt Mario Mothes zu bedenken. Kurzfristig Spieler von anderen Vereinen in die Kanalstadt zu locken, gestaltet sich schwer bis unmöglich.
Nun blickt man beim TV 09 auf die Partie beim SV Westerholt II. Dass die stattfindet, ist unwahrscheinlich.
Mothes: "Mir stünden vielleicht vier Spieler zur Verfügung." Man habe bereits Kontakt nach Westerholt aufgenommen und um eine Verlegung der Meisterschaftspartie gebeten.