Schnurstracks zum Sieg

Beim Schnellschach-Turnier der Recklinghäuser Schachgemeinschaft (RSG) Läufer-Ost im Rahmen der 43. Woche des Sports hat der Nachwuchs für Furore gesorgt. Der erst zehnjährige Leander Maass (SV Turm Hohenlimburg) blieb in fünf der sieben Runden ungeschlagen.

Recklinghausen.. Unter dem Strich bedeuteten die 4,0 Punkte den undankbaren vierten Platz. Der Turniersieg ging an den Vorjahreszweiten Franz Brathe (SV Hullern). Mit 5,5 Punkten setzte er sich ungeschlagen an die Spitze der Konkurrenz. Nur dem ebenfalls ungeschlagenen Markus Hufnagel (SW Oberhausen) gelang es, dem Spitzenreiter in Runde drei ein Remis abzutrotzen.

Bester Lokalmatador war Renata Spyra von der gastgebenden RSG Läufer-Ost. Die Recklinghäuserin startete mit einem Remis und zwei Niederlagen in den Wettbewerb, ließ sich dann aber nicht mehr vom Erfolgskurs abbringen und landete schließlich auf dem Bronzerang.

Eine gelungene Turnierpremiere feierte unterdessen Vitali Kröker. Mit zwei Punkten landete der Schach-Neuling auf dem 15. Platz.

Nicht nur die Sieger erhielten Pokale, sondern auch die Besten in den Ratinggruppen. Die Trophäen gingen an Leander Maass (Deutsche Wertungszahl bis 1500), Timo Hillebrand (RSG, DWZ 1300) und Arne Peters (Ewaldi Aplerbeck), Georg Gorgidze und Christopher Ortkamp (beide RSG, alle DWZ 1100) .