Rassiges Final-Derby

Aller guten Dinge sind manchmal zwei: Die U13-Juniorinnen des 1. FFC 2003 sind dem Beispiel des Westfalenliga-Damenteams gefolgt und haben das eigene Hallenfußball-Turnier in der Kuniberghalle gewonnen.

Recklinghausen.. Im Endspiel des KIA-Winter-Cups traf die Mannschaft von Frank Kuhn und Michael Otulak auf Lokalrivale FC/JS Hillerheide und behielt mit 2:0 die Oberhand. Auf dem dritten Platz landete der FC Marbeck, der sich im Halbfinale den Gastgeberinnen geschlagen geben musste, vor dem Lüdenscheider TV.

Anschließend stellten sich U15-Juniorinnen dem sportlichen Vergleich, in dem es fast einen dritten Recklinghäuser Turniersieg gegeben hätte. Im Finale mussten sich der FC/JS Hillerheide jedoch dem FC Schwarz-Weiß Silschede mit 1:3 geschlagen geben. Das Spiel um Platz drei gewann Eintracht Dorstfeld, das kurzfrustig ins Starterfeld nachgerückt war, mit 2:1 gegen den SC Dorstfeld.

Den Turnierreigen hatten tags zuvor die jüngsten Fußballerinnen eröffnet. Den Barmer-GEK-Winter-Cup für U11-Juniorinnen sicherten sich die JSG Olympia/Borussia Bocholt mit einem 2:0-Erfolg über FSV Hilden mit 2:0. Auf dem dritten Platz landete der FC Marbeck.

Der Ausrichter war mit zwei Mannschaften vertreten, die es beide trotz guter Leistungen nicht in die Platzierungsrunde schafften. Die Enttäuschung hielt sich in Grenzen, zumal die jungen Fußballerinnen 24 Stunden später das Turnier des VfL Gennebreck (Sprockhövel) verlustpunktfrei und ohne einen Gegentreffer gewannen. Im Finale traf der 1. FFC auf den 1. FFC Ennepetal und ließ beim 2:0 nichts anbrennen.