Prüflinge bestehen mit Bravour

Trainingsfleiß wird belohnt. Luzie Firchau kann ein Lied davon singen. In die Kup-Prüfung im Bereich Taekwondo beim Kampfsportverein (KSV) ist die Recklinghäuserin so gut vorbereitet gestartet, dass sie am Ende einen Grad übersprungen hat und sich nun den gelben Gürtel (8. Kup) umbinden darf.

Recklinghausen.. Die beiden Prüfer Daniela Bieling (2. Dan) und Caroline Ernst (1. Dan) waren aber mit den Leistungen aller acht Prüflinge zufrieden, die allesamt mit Bravour bestanden.

Helin und Selin Cetin meisterten die Prüfungshürde zur grünen Schärpe (7. Kup). Anna Berger, Melina Boettcher, Natalie Hiltrop und Ramunas Pupkevicius bestanden die Prüfung zum grünen Gürtel (6. Kup). Tabea Arendt, die die höchste Graduierung des Tages ablegte, trägt ab sofort den blauen Gürtel (4. Kup).

Als Dojang-Meister hatte Julian Englisch (3. Dan) die Prüflinge durch das Programm geführt. Die Taekwondoin zeigten ihr Können in verschiedenen Hand- und Fußtechniken, im Formenlauf sowie Pratzen-Techniken. Dabei allein blieb es nicht. Ein Theorie-Teil komplettierte die Prüfung. Die Anwärter ab dem gelben Gürtel wurden zudem in Selbstverteidigung und in Kämpfen geprüft und bewiesen auch ihr Können in Bruchtests.