Platz acht ist in Ordnung

Drei Waltroper waren am achten Platz der U13-Kreisauswahl bei der Westfalenmeisterschaft in Kamen-Kaiserau beteiligt. Trainer Oliver Ridder hatte in seinen Kader unter anderem Dorian Musialek (VfB Waltrop) und Felix Boldin, der in Waltrop wohnt und für die SG Wattenscheid 09 spielt, berufen.

Waltrop.. Für die Endrunde mit acht Teams hatte sich die U13 als Erster einer der drei Vorrundengruppen qualifiziert. Ausgespielt wurden Vor- und Endrunde jeweils im Hammes-Modell ausgetragen: Dabei wird die erste von drei Spielrunden gesetzt, danach spielt immer der Erste der Tabelle gegen den Zweiten, der Dritte gegen den Vierten usw. So soll gewährleistet werden, dass die Leistungsunterschiede zwischen den Kontrahenten nicht allzu groß sind.

1:3 gegen den Favoriten
In der ersten Partie traf die U13 auf den großen Favoriten Münster und unterlag mit 1:3, danach gab‘s eine unglückliche 2:4-Niederlage gegen den Fußballkreis Ahaus/Coesfeld. In der dritten Partie gegen Gelsenkirchen hieß das Endergebnis 1:1.

Ridder seit Mai Trainer
"Mit einem Sieg gegen Ahaus/Coesfeld wären wir Vierter oder Fünfter geworden, das wäre genauso realistisch gewesen wie Platz acht", sagte Oliver Ridder, der die Auswahl seit Mai dieses Jahres coacht. "Man hat gesehen, dass die Jungs Lust hatten zu spielen, und einige haben sich auch hervorgetan", so Ridder, der nicht unzufrieden war. "Wir haben in der Vorrunde 24 Fußballkreise hinter uns gelassen.".