Nach der Fusion: Handball-Herren schlagen sich wacker beim Primus

Dass der HSV Herbede II nicht umsonst die Kreisliga-Tabelle anführt, mussten die Herren des TV Datteln 09 feststellen. Mit 27:34 (15:19) unterlag die Sieben von Mario Mothes und Burkhard Gedanitz, lieferte dabei aber eine ordentliche Vorstellung ab.

Datteln.. Es war Spiel eins nach der vereinsinternen Fusion von Dattelns Erst- und Zweitvertretung. "Wir sind gerade in der Findungsphase", sagte auch Gedanitz.

Gefunden hatte sich sein Team beim Primus auffallend schnell. Der TV 09, der mit komfortablen zwölf Akteuren anreiste, spielte forsch auf und hatte vor allem in Sachen Torabschluss eine klasse Quote vorzuweisen. So kam es, dass die Gäste gleich mal mit 5:3 in Führung gingen. Gedanitz berichtet: "Wir waren nicht unbedingt spielbestimmend, aber das glücklichere Team." Doch dann kam der Bruch. Herbede bewies seine Klasse und markierte vier Tore in Serie. Bis zur Pause zogen die Gastgeber auf 19:15 davon.

Der TV 09 kam im zweiten Durchgang immer mal wieder bis auf drei Treffer heran, hatte dann aber Pech im Abschluss. Kurz vor Spielende kämpften sich die Dattelner nochmals auf 27:30 heran, mehr war aber nicht zu holen.

TV 09: Van der Linde, Schäfer - Bona, Tost 5, Schmiedl, Koletzek 2, B. Stiepeldey 1, van Holt 2, Bigdon 4, Schlicht 7, Buttler 6