Meckinghoven vergisst das Toreschießen - 2:3

Schön spielen bringt nichts, wenn man keine Tore schießt. Paul Preuth, der gemeinsam mit Tim Weber SW Meckinghoven I trainiert, war nach der 2:3-Niederlage beim TuS Sythen richtig deprimiert.

Datteln.. Wieder einmal hatten die Meckinghover die bessere Mannschaft gestellt, wieder einmal hatten sie verloren. Schon in der 4. Minute mussten sie den Rückstand durch Torsten Korsch hinnehmen. Fabian Schmülling glich zwar 20 Minuten später aus, doch fünf Minuten vor der Pause traf Hendrik Miller zum 2:1 ins eigene Netz. Fast mit dem Pausenpfiff erhöhte Nicolas Grewe auf 3:1.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Gäste besser, litten aber erneut unter ihrer eklatanten Abschlussschwäche. So reichte es nur noch zum Anschlusstreffer durch Stephan Ludwiczak in der 85. Minute. "Dumm gelaufen", lautete Preuths Kommentar nach dem Abpfiff.