"Leistung war absolut indiskutabel"

Eine absolut indiskutable Vorstellung zeigten die A-Junioren von Teutonia SuS im Auswärtsspiel der Kreisliga A beim BW W. Langenbochum. Die Mannschaft von Trainer Tim Braun verlor mit 2:6 (1:2).

WALTROP.. Der Beginn der Partie war sehr zerfahren. Nach zehn Minuten kamen die Waltroper besser ins Spiel und gingen durch Felix Gutzeit in Führung (21.). Wie in der Vorwoche auch, verlor das Team gänzlich den Faden. Die nötige Aggressivität gegen Ball und Gegner fehlten und der Abstand zum Ball wurde viel zu groß. Vier Minuten nach dem Waltroper Führungstreffer glichen die Hausherren aus. Die Teutonen wurden dann immer nervöser und zeigten kaum noch gute Aktionen. Der Gegner nutzte die Räume, die sich ihm bot und ging in der 32. Minute in Führung.
Nur 120 Sekunden nach der Pause erzielte Joel Blümel den Ausgleich für die Waltroper . "Man sollte meinen, dass man daraus Energie und Wille schöpfen würde. Aber genau das Gegenteil ist passiert", so Braun.
Langebochum legte sofort das 3:2 (50.) nach und innerhalb der Waltroper Mannschaft herrschte plötzlich absolute Verunsicherung. Die weiteren Treffer fielen in der 52., 58. und 67. Minute.
"Der Gegner nahm uns am Ende völlig auseinander. Keiner meiner Spieler konnte seine Leistung abrufen. Ich bin sehr enttäuscht", so Tim Braun.

A-Jugend, Teutonia SuS Waltrop: Stasch, Goos, Gutzeit, Meier, Ochmann, Hopp ( 58. Buchner), Eiche (58. min Mathis), Schülken ( 58. min Czarnetzki), Neuhäuser (46. min Berg), Beyer, Blümel