Kurios, aber leistungsgerecht

Nach dem Schlusspfiff waren sich beide Trainer einig. Sowohl Christoph Maass (SF Stuckenbusch) als auch Tobias Katzwinkel (SG Suderwich) haben das 1:1 (1:0)-Unentschieden im Kreisliga-B-Derby als leistungsgerecht bewertet. Auch die vorangegangenen 70 Spielminuten der C-Jugend-Fußballer ordnen beide Teamverantwortlichen der Kategorie kurios zu.

RECKLINGHAUSEN.. Und das liegt am besonderen Spielverlauf. "Wir hatten ein bisschen Glück, dass wir nicht mit 0:3 in Rückstand geraden sind", räumte Katzwinkel hinterher offen ein. Mit Fortuna im Bunde war aber auch das Maass-Team, schließlich konnte Suderwich in der zweiten Halbzeit zwei Elfmeter nicht nutzen.

Doch der Reihe nach: Stuckenbusch startete druckvoll in das Verfolgerduell. Eine frühe Führung verhinderte die Querlatte des Surker Tores - Lasse Döntgens hatte von halblinks Maß genommen (6.). Nur drei Minuten später hatten die Gastgeber wieder das Pech, dass Toni Blasey ein zweites Mal nur das Aluminium traf.
Kaum hatten die Gäste ins Spiel gefunden, schlug das Maass-Team zu: Kevin Gola bediente Dogukan Tigci mustergültig. Der Kapitän nahm Maß und schoss den Ball unhaltbar für SG-Torhüter Jannis Konieczny ins lange Eck - 1:0 (16.).

Die Suderwicher drängten nun auf den Ausgleich, waren vor dem Tor von Marc Smyk aber nicht zwingend genug. So versuchte die SGS nach der Pause das Versäumte nachzuholen. Den Freistoß von Joshua Krüger hatte Smyk im Nachfassen sicher (41.). Stuckenbusch verschaffte sich Luft und hätte fast die 2:0-Vorentscheidung herbeiführen können. Nach Flanke von Shahzal Tuunainnen kam Tigci etwas in Rücklage und setzte den Ball an die Querlatte des Surker Tores (46.).

In der Folgezeit sollte sich zeigen, dass die Stuckenbuscher Führung auf einem wackeligen Fundament stand. Nach Foul von Döntgens an Steven Kucharczyk entschied Schiedsrichter Fatih Candemir auf Elfmeter, den Tom Rottmann verschoss (58.). Lange brauchte sich Suderwich nicht darüber zu ärgern. Nur 60 Sekunden später setzte Marvin Brösicke zum Flachschuss an - 1:1.

Beide Mannschaften wollen sich mit einer Punkteteilung nicht zufrieden geben und spielten sich auch gute Chancen heraus. Tigci verpasste nach einem Stuckenbuscher Konter die erneute Führung, die Koniecny verhinderte (65.). Auch der Schlussmann der Platzherren hielt gegen Emirhan Tirkiz glänzend (66.). 60 Sekunden später stand Smyk wieder im Fokus: Diesmal erwartete die Stuckenbuscher Nummer eins einen Foulelfmeter von Steven Kucharczyk, der den Ball an den Querbalken setzte.