Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Fußball - NRW-Liga

Kreativ-Lazarett

21.09.2008 | 20:00 Uhr

Beim 1:1 gegen MSV Duisburg II überzeugt beim VfB Hüls über weite Strecken allein die Defensive. Erst der Ausgleichstreffer sorgt für einen kurzzeitigen „Hallo-wach-Effekt”.

Marl. Außerhalb des Platzes hatten die Hülser Physiotherapeuten Hans Scherer und Henning Amerkamp in den letzten Wochen reichlich zu tun, um das VfB-Lazarett halbwegs klein zu halten. Im Spiel gegen MSV Duisburg II mussten sie zwar keine sonderlichen Arbeitseinheiten leisten. Doch das Spiel der Hülser Mannschaft glich – speziell vor der Pause – ganz besonders in Sachen Kreativität trotzdem einem großen Lazarett. Denn der spielerische Bereich schien weitgehend ans Krankenbett gefesselt zu sein. Überlegte Aktionen nach vorn waren da absolute Mangelware. Abspielfehler und planlose Schläge feierten Triumphe und nötigten Duisburgs Defensivabteilung so gut wie keine Arbeitseinheiten ab.

Zum Glück hielt allerdings die Defensive, trotz erneuter Zwangsumstellung, zumindest einigermaßen das, was man sich beim VfB erhofft hatte: Sebastian Senger und Sven-Ole Lemke ließen im zentralen Bereich so gut wie nichts anbrennen – außer in einer Situation, als die kollektive Verunsicherung im gesamten Team die Oberhand gewonnen hatte: In der 44. Minute bekamen die Hülser den Ball einfach nicht aus dem Strafraum heraus, Luka Marino Odak nutzte das zu einem nicht sonderlich beherzten Schüsschen. Doch das landete, dank ebenso ungewollter wie freundlicher Abfälschungs-Unterstützung von Sven-Ole Lemke, zum allgemeinen Entsetzen der 320 Zuschauer im Tor.

0:1 – und alles schien wieder wie gehabt: Ein Tor kassiert, drei Punkte weg. Befürchtete man jedenfalls angesichts der bis dahin registrierten spielerischen Unbedarftheit allgemein im Hülser Lager.

Immerhin: Trainer Klaus Täuber reagierte in der Pause, nahm den Gelb-Rot-gefährdeten Ercan Kacar aus dem Spiel und erhoffte sich aus dem Einsatz von Marcel Olschewski frischen Wind für die Offensive. Nur acht Minuten später sollte sich diese Auswechslung bezahlt machen. Denn den ersten wirklich sehenswerten Hülser Spielzug über Olschewski und Markus Krawietz schloss Tobias Urban mit dem am Ende verdienten Ausgleich ab (53.).

Ein Treffer mit „Hallo-wach-Effekt”: Denn plötzlich lief's in der VfB-Offensive ein wenig besser – zumindest vorübergehend. Doch für einen weiteren Treffer reichte es trotzdem nicht, weil weder Urban noch David Piorunek und Tolga Öztürk das Schussglück hold war. Und am Ende hatte Duisburg sogar trotz Unterzahl ab der 69. Minute wieder die besseren Chancen.

VfB Hüls - MSV Duisburg II 1:1

VfB Hüls: Rantzow; Stondzik, Senger, Lemke, Krantz, Urban, Yavuzaslan, Piorunek (88. Ersoy), Kacar (46. Olschewski), Tolga Öztürk (77. Kalayci), Krawietz

MSV Dusiburg II: Beuckert; Odak, Löber, Student, Humbert (68. Pozder), Theißen, Windges, Coelho-Branco, Terodde, Boland, Grund (71. Tanju Öztürk)

Schiedsrichter: Darius Kudela (Leverkusen)

Zuschauer: 320

Gelb-rote Karte: Student (69. nach wiederholtem Foulspiel)

Tore: 0:1 Odak (44.), 1:1 Urban (53.)

Jürgen Seyb



Kommentare
Aus dem Ressort
Mit neuem Trainer im Pokal
C-Junioren
Die C-Junioren der Spvgg. Erkenschwick wollen unbedingt in die Runde der letzten Vier. Zunächst müssen die Stimberg-Städter allerdings im Viertelfinale den BVH Dorsten ausschalten.
Einseitiges Spitzenspiel
Tischtennis
Das mit Spannung erwartete Spitzenspiel in der Jugend Tischtennis-Bezirksliga zwischen den beiden bislang einzig ungeschlagenen Teams TTV Waltrop und TuS Hiltrup wurde letztlich zu einer einseitigen Angelegenheit zugunsten der Gastgeber.
Haardlauf feiert 10. Geburtstag
Nachmeldungen sind...
Der Haardlauf des TuS 09 ist eine der größten Sportveranstaltungen, die der Verein Jahr für Jahr zu bieten hat. Und wenn die Läuferinnen und Läufer am Freitag bei der mittlerweile zehnten Auflage ab 13 Uhr wieder auf die Strecken gehen, dann könnte es durchaus einen neuen Rekord geben.
Nächste Pleite für WHV-Herren
Handball
Der Waltroper HV kommt nicht so recht von der Stelle. Nach dem Sieg zum Auftakt gegen den DSC Wanne-Eickel hagelte es für die Waltroper nur Niederlagen. Beim TV Wattenscheid 01 kassierte der WHV mit 27:31 bereits die dritte Pleite in Folge.
Amateurfußballern droht nach fünfter Gelber Karte Sperre
Amateur-Fußball
Auf den Amateurfußball wartet eine Karten-Revolution: Kickern aus unteren Ligen droht nach Plänen des Westdeutschen Fußball und Leichtathletikverbandes (WFLV) künftig nach der fünften Gelben Karte eine Zwangspause. Die Vereine befürchten Verwaltungschaos, Schiedsrichter hoffen auf mehr Fairness.
Umfrage
Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

So haben unsere Leser abgestimmt

Schalke nutzt seinen Heimvorteil und gewinnt.
48%
Borussia Dortmund ist einfach abgezockter und entführt drei Punkte.
30%
Schiedlich, friedlich, unentschieden.
19%
Der Gewinner wird natürlich der Fußball sein.
3%
2543 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
SV Schermbeck siegt 3:2
Bildgalerie
Fotostrecke
BVH Dorsten besiegt Deuten
Bildgalerie
Fotostrecke
Turnier beim ZRFV Dorsten
Bildgalerie
Fotostrecke
0:0 im Derby
Bildgalerie
Fotostrecke