Korinth gibt Traineramt ab

In der letzten Saison trainierte Kevin Korinth noch zwei Mannschaften bei der DJK Spvgg. Herten. In der kommenden Spielzeit wird es nur noch ein Team sein.

Katzenbusch.. Korinth betreut nicht mehr die Mädchen U 17 der DJK Spvgg. Herten. "Ich hätte es gerne weitergemacht. Aber wer weiß, ob das mit der Doppelbelastung gut gegangen wäre", meint Korinth. Immerhin hat der Erfolgstrainer sowohl mit den Mädchen U 17 als auch mit den Frauen den Sprung in die Bezirksliga geschafft.

"Es geht nicht, dass Kevin zwei Mannschaften trainiert, die in der Bezirksliga spielen. Das funktioniert nicht. Natürlich tat Kevin die Entscheidung weh", meint der Sportliche Leiter der Jugend, Stefan Kleber. Denn Korinth hatte das Team über etliche Jahre aufgebaut. In der kommenden Saison wird ein Trio die Mädchen U 17 betreuen: Dirk Winking, Michael Thormann und Ingo Nordt. "Damit ist die Arbeit auf mehreren Schultern verteilt", meint Kleber.

Für die Hertener Mädchen wird die Bezirksliga eine echte Herausforderung. Das fängt schon mit den Fahrten an. Denn die DJK Spvgg. wurde in die Gruppe I - "Sauerlandliga" - eingestuft. "Das war auch der Wunsch von Dirk Winking", meint Kleber. Um den Klassenerhalt zu meistern, werden die Hertenerinnen dreimal die Woche trainieren. "Die Mädchen sollen etwas lernen", betont Kleber.