Klassenerhalt in greifbarer Nähe

Die Ü50-Herrenmannschaft des Tennisclubs Rot-Weiß Waltrop hat gegen den Gast aus Geithe souverän mit 6:3 (4:2 nach Einzeln) gewonnen. .

Waltrop.. Auch ohne die privat verhinderte Nummer 1, Mannschaftsführer Frank Wiesmann, erarbeitete sich das Team bereits in den Einzeln einen vorentscheidenden Vorsprung. Ob das Spiel überhaupt stattfinden konnte, war jedoch fraglich.
Fünf Minuten vor Spielbeginn wurde die Tennisanlage der Gastgeber vorläufig unbespielbar. Erst nach zwei Stunden Wartezeit und Hilfe der Anwesenden konnten drei Plätze wieder spieltauglich gemacht werden. Die Mannschaft von Konrad Kolbe, der Wiesmann als Mannschaftsführer vertrat, ging nach drei Einzeln bereits mit 2:1 in Front. Das folgende Match entwickelte sich zu einem Krimi, fand jedoch ein jähes Ende. Beim Stande von 8:8 im Match-Tiebreak verletzte sich der Gastspieler aus Geithe und musste das Match daher mit 10:8 an den Waltroper Rainer Köper abgeben.
Da Geithe aufgrund der Verletzung nur zwei der drei Doppel ausspielen konnte, reichte den Waltropern bereits ein 4:2 nach Einzeln zum Sieg.
Im ersten Doppel konnten sich Dr. Richard Moenikes und Rainer Köper nach anfänglichen Schwierigkeiten mit 10:7 im Matchtiebreak durchsetzen, im zweiten unterlagen Arno Piasecki und Wolfgang Bauer mit 4:6 und 3:6. Am Ende gewann der TC Rot-Weiß mit 6:3 und hat sich die Kreisligazugehörigkeit so gut wie gesichert.
In der nächsten Woche treten die Waltroper beim Tabellenführer TC Stromberg an.