Klask rettet Punkt mit Last-Minute-Treffer

Mit einem leistungsgerechten 1:1 (0:1)-Remis kehrte Teutonia SuS Waltrop vom FC Brünninghausen II zurück.

Waltrop.. Allerdings musste Trainer Ralf Zeitz bis in die zweite Minute der Nachspielzeit warten, ehe er den Treffer zum 1:1-Ausgleich notieren konnte. Marcel Klask hatte nach Foul an Marcel Tönning den Elfmeter sicher verwandelt.

Zunächst musste Zeitz allerdings miterleben, dass sein Team nicht so gut agierte, wie in den Wochen zuvor. Nach einer guten Möglichkeit durch Tönning (5.) fehlte es nach Einschätzung des Trainers an der Laufbereitschaft. So gingen die noch im Abstiegskampf befindlichen Gastgeber durch einen Konter, den Tobias Köster unhaltbar für Keeper Philip Wölki, der sonst für die A-Jugend aufläuft, in Führung (34.).

Nach dem Seitenwechsel erlebte der Coach dann eine engagiertere Spielweise seines Teams. "In der zweiten Halbzeit hatten wir wesentlich mehr Spielanteile als der Gastgeber", sagte Zeitz. So ergaben sich zwangsläufig einige gute Chancen, die allerdings ungenutzt liegen blieben, bis zum Klasks-Elfer in der Nachspielzeit.
"Es ist natürlich bitter für Brünninghausen, wenn der Ausgleich so spät fällt, aber verdient war er allemal", so die Aussage von Trainer Zeitz.

Teutonia SuS: Wölki - Stöve (74. Noltemeier), Pauli, Tönning, Runge, Behrens, Köster, Rasche (83. Banna), Fröndhoff (83. Schwienke), Klask, S. Beckmann